Religions-Zeitleiste

Religions-Zeitleiste


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

  • C. 4000 v. Chr.

    Früheste ägyptische Mythen aufgezeichnet.

  • C. 3500 v. Chr.

    Der erste schriftliche Religionsbeweis der Welt, der auf sumerischen Tafeln aufgezeichnet wurde.

  • C. 3500 v. Chr.

    Erste schriftliche Zeugnisse der Religion in sumerischer Keilschrift.

  • C. 3000 v. Chr.

    Hathor, bekannt als Herrin von Dendera, blüht ein Kultzentrum in der Stadt Dendera auf.

  • C. 2500 v. Chr.

    Osiris als sterbender und wiederbelebender Gott und Gott der Toten erscheint in Pyramidentexten.

  • 2100 v. Chr.

    Erste Zikkurats in Ur, Eridu, Uruk und Nippur.

  • C. 1500 v. Chr. - c. 500 v. Chr.

    Indische Gelehrte der sogenannten vedischen Periode verpflichten die Veden zur schriftlichen Form; Grundlegende Lehren des Hinduismus sind etabliert.

  • C. 500 v. Chr.

    Die vedische Periode in Indien nach einer größeren Migration der Indoarier aus Zentralasien

  • C. 1500 v. Chr. - 1100 v. Chr.

    Der Rig Veda wurde geschrieben und erwähnt zum ersten Mal den Gott Rudra (Shiva).

  • C. 1120 v. Chr.

    Die erhaltene Kopie des sumerischen Enuma Elish (Schöpfungsgeschichte) besteht aus viel älterem Text.

  • C. 1000 v. Chr.

    Entstehung des Jahwismus.

  • C. 700 v. Chr.

    Der griechische Dichter Hesiod schreibt seine Theogonie und Werke und Tage.

  • C. 600 v. Chr.

    Aufbau der Charvaka-Philosophieschule in Indien.

  • C. 599 v. Chr. - c. 527 v. Chr.

    Traditionelle Datierung des Lebens von Vardhamana nach Jain-Tradition.

  • 566 v. Chr. - 486 v. Chr.

    Das Leben von Siddhartha Gautama nach der Korrigierten langen Chronologie.

  • C. 563 v. Chr. - c. 483 v. Chr.

    Das Leben von Siddhartha Gautama nach modernem Gelehrtenkonsens.

  • 563 v. Chr.

    Siddhartha Gautama wird in Lumbini (heute Nepal) geboren.

  • C. 515 v. Chr. - 70 n. Chr.

    Die Zweite Tempelzeit; Das Judentum wird revidiert, die Schriften heiliggesprochen, Jahwe wird alleinige Gottheit, der Monotheismus etabliert.

  • C. 6 v. Chr. - c. 30 CE

  • 1 CE - 100 CE

    Der Mithraismus verbreitet sich im Römischen Reich.

  • C. 1 CE - c. 100 CE

    Die Mahayana-Bewegung beginnt in Indien mit ihrem Glauben an Bodhisattva – heilige Seelen, die den Lebenden halfen.

  • 42 CE - 62 CE

    Der Apostel Paulus unternimmt Missionsreisen durch Kleinasien, Griechenland und Rom.

  • 64 CE

    Inoffizielle Christenverfolgung in Rom.

  • C. 65 n. Chr. - c. 100 CE

    Die Geschichten über das Leben und Werk Jesu (Evangelien) komponiert.

  • 132 CE

    Septuaginta (griechische Bibelübersetzung) in Alexandria verfasst.

  • 224 CE

    Der Zoroastrismus wird im Sassanidenreich zur persischen Staatsreligion.

  • 312 CE

    Der römische Kaiser Konstantin I. toleriert das Christentum.

  • C. 314 CE

    Armenien nimmt das Christentum als Staatsreligion an.

  • C. 500 n. Chr. - c. 600 CE

    In Indien erweitert der Tantriker die Zahl der Gottheiten um hilfreiche Dämonen, die durch Rituale erreichbar sind.

  • 503 CE

    Clovis konvertiert zum Christentum.

  • 570 CE

    Mohammed wird in Mekka geboren.

  • C. 600 CE

    Babylonischer Talmud wird zusammengestellt.

  • 610 CE

    Mohammed erhält seine erste Offenbarung auf dem Berg Hira.

  • 622 CE

    Mohammed unternimmt die Hegira (Hijra), die Wanderung von Mekka nach Medina, die den Beginn des islamischen Kalenders begründet.

  • 624 CE

    Schlacht von Badr: Mohammeds Truppen gewinnen, was zu einem Wendepunkt für den Islam gegen den herrschenden Quraysh-Stamm führt.

  • 625 CE

    Schlacht von Uhud: Quraysh-Stamm besiegt die Muslime.

  • 627 CE

    Schlacht im Graben: Quraysh-Truppen versuchen, Medina (damals Yathrib) zu belagern, verlieren aber gegen die muslimische Streitmacht.

  • 627 CE

    Belagerung von Bani Qurayzah: Muslime erobern die jüdische Festung.

  • 628 CE

    Vertrag von Hudaybiyyah: Zwischen Mohammeds Muslimen und dem Volk von Mekka wird ein Friedensabkommen unterzeichnet.

  • 628 CE

    Eroberung der Oase Khaybar: Juden verbarrikadieren sich in einer Festung der Oase Khaybar und dürfen dort leben, wenn sie den Muslimen ein Drittel ihrer Produkte zahlen.

  • 629 CE

    Erste Pilgerfahrt ("geringere" Pilgerfahrt oder "Umrah") von Mohammed und seinen Muslimen nach Mekka nach der Auswanderung nach Medina.

  • 629 CE

    Schlacht von Mu'tah: Muslime versuchen, das Dorf östlich des Jordan vom Byzantinischen Reich zu erobern, um ihre wachsende Dominanz zu demonstrieren, was zu einer muslimischen Niederlage führt.

  • 630 CE

    Gewaltlose Eroberung Mekkas: Die Quraysh erkennen, dass die Muslime ihnen jetzt zahlenmäßig weit überlegen sind und erlauben den Muslimen, ihre Stadt Mekka zu erobern und sie nach Belieben zu regieren.

  • 630 CE

    Schlacht von Hunayn: Endet mit einem entscheidenden Sieg der Muslime über den Beduinenstamm Hawazin.

  • 630 CE

    Versuchte Belagerung von Ta'if: Mohammeds Truppen sind zunächst nicht in der Lage, Ta'if zu belagern und sein Volk zum Islam zu bekehren.

  • 632 CE

    „Lebewohl Hadsch-Pilgerfahrt“: Dies ist die einzige Hadsch-Pilgerfahrt, an der Mohammed teilnimmt.

  • 632 CE

    Mohammed stirbt in Medina, ohne eindeutig einen Nachfolger zu benennen, der das muslimische Volk führen soll.

  • 632 CE - 634 CE

    Abu Bakr wird der erste Kalif (Nachfolger Mohammeds) des Raschidun-Kalifats.

  • 634 CE - 644 CE

    Umar ibn al-Khattab folgt Abu Bakr und wird der zweite Kalif des Rashidun-Kalifats.

  • 644 CE - 656 CE

    Uthman ibn 'Affan folgt Umar und wird der dritte Kalif des Rashidun-Kalifats.

  • 656 CE - 661 CE

    Ali ibn Abi Talib folgt Uthman und wird der vierte und letzte Kalif des Rashidun-Kalifats.

  • 712 CE

    Das Kojiki ist geschrieben, eine Sammlung mündlicher Mythen, die die Grundlage der Shinto-Religion bilden.

  • 720 CE

    Der Nihon Shoki ist geschrieben, eine Sammlung mündlicher Mythen, die die Grundlage der Shinto-Religion bilden.

  • C. 807 CE

    Imibe-no-Hironari schreibt das Kogoshui, eine Sammlung mündlicher Mythen, die die Grundlage der Shinto-Religion bilden.

  • 1122 n. Chr

    Baubeginn des Hindu-Tempels in Angkor Wat.


Amerikanische Erfahrung

Am Anfang
Nach Angaben der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (LDS) befindet sich der Garten Eden, in dem Gott Adam und Eva platzierte, im Kreis Jackson, Missouri, in der Nähe der Stadt Independence.

Um 600 v.
Nach mormonischem Glauben reist ein Israelit namens Lehi mit seiner Familie vom Nahen Osten nach Amerika. Lehis Nachkommen teilen sich in zwei Stämme auf, die Nephiten und die Lamaniten, benannt nach zwei von Lehis Söhnen. Die Nephiten, die ursprünglich wohlhabender und religiöser waren, werden im Laufe der Zeit korrupt und sind in jahrhundertelange Kriege mit den nomadischen Lamaniten verstrickt, die Mormonen als die Vorfahren der amerikanischen Ureinwohner betrachten.

Jesus Christus besucht die Amerikaner. Mit freundlicher Genehmigung: Intellectual Reserve Inc.

33 n. Chr.
Nach seiner Kreuzigung und Auferstehung erscheint Jesus Christus in Amerika und predigt den Nephiten. Das Erscheinen Christi leitet eine 200 Jahre währende Periode der Harmonie mit den Lamaniten ein, aber schließlich geraten die Stämme erneut in Konflikt.

385 n. Chr.
Ein nephitischer Prophet namens Mormon hat die Geschichte seines Volkes geschrieben. Am Vorabend einer Klimaschlacht mit den Lamaniten übergibt Mormon seinem Sohn Moroni den Kern dessen, was später als das Buch Mormon bekannt wird und auf goldene Platten transkribiert wird. Mormon wird in der Schlacht an einem Ort namens Cumorah tödlich verwundet, und die Nephiten sind fast ausgelöscht, aber Moroni überlebt weitere 36 Jahre und fügt dem Buch Mormon Material hinzu, bevor er 421 die Platten versiegelt.

1801
1. Juni: Brigham Young wird in der Stadt Whitingham als Sohn einer Bauernfamilie in Vermont geboren.

1805
23. Dezember: Joseph Smith Junior wird in Sharon, Vermont, als fünftes Kind von Lucy und Joseph Smith geboren, einem Pechbauern, dessen Familie häufig umzieht, wenn seine geschäftlichen Unternehmungen scheitern. Joseph sen. und seine Söhne verbringen einen Teil der warmen Monate damit, mit verschiedenen Wahrsagewerkzeugen nach Schätzen zu suchen, darunter Sehersteine, die, wenn sie auf der Unterseite eines Hutes betrachtet werden, einen besonderen Anblick vermitteln sollen.

1811
Familie Smith zieht nach Libanon, New Hampshire, wo sich ihre finanzielle Situation verbessert und die Kinder die Schule besuchen können.

1812
Eine lokale Typhus-Epidemie tötet 6.000 Menschen und infiziert die Smith-Kinder. Obwohl keiner stirbt, entwickelt der junge Joseph eine Beininfektion, von der die Ärzte zunächst glauben, dass sie amputiert werden muss. Eine neuartige Operation rettet die Gliedmaßen des Jungen, aber er muss die nächsten drei Jahre auf Krücken gehen und wird danach hinkend gehen.

1816
Nach einem dritten Jahr in Folge mit Missernten zieht die Familie Smith nach Palmyra, New York, einer Stadt mit 4.000 Einwohnern in der Nähe der geplanten Route des Erie-Kanals. Palmyra liegt in einem Gebiet, das wegen des evangelischen Eifers seiner Bewohner als "Burned Over District" bekannt ist.

1817
Young verlässt seine Familie, die sich in New York niedergelassen hat, und macht sich als Tischler und Handwerker selbstständig.

1820
Joseph Smith, jetzt 14 Jahre alt, wird zunehmend von konfessionellen Unterschieden unter den örtlichen Christen beunruhigt, ist sich jedoch nicht sicher, welcher Kirche er folgen soll. An einem Frühlingsmorgen geht er in den Wald und wird Zeuge einer Lichtsäule, die vom Himmel herabsteigt, gefolgt von einem Bild von Gott und Jesus Christus (die von Joseph als separate „Personen“ wahrgenommen werden), die seine Sünden vergeben und Smith warnen, dass alle Denominationen von der Wahrheit abgeirrt und er sollte sich keinem von ihnen anschließen. Dieses Ereignis, das den Mormonen als die erste Vision bekannt ist, verändert Smiths Leben nicht dramatisch. Er arbeitet weiterhin mit seinem Vater an der Farm und der Schatzsuche, und als er einem örtlichen Pfarrer die Vision erzählt, wird er verachtet. Smith wird seinen Anhängern erst 1839 eine detaillierte Beschreibung dieser Vision geben.

1823
21. September: Aus Angst, vom rechten Weg abgekommen zu sein, betet Smith um Vergebung für all seine "Sünden und Torheiten" und erhält eine Vision des Engels namens Moroni, der von einem Buch spricht, das auf goldenen Platten geschrieben und in einem nahe gelegenen Hügel begraben ist. Laut Moroni beschreibt das Buch die Menschen, die einst Amerika bewohnten, und enthält „die Fülle des ewigen Evangeliums“.

22. September: Geleitet von seiner Vision findet Smith das Buch in einer Kiste auf dem Hügel Cumorah, nur fünf Kilometer von der Smith-Farm entfernt der nächsten vier Jahre und lassen Sie sich über die Mission belehren, die Gott für ihn bereithält. Als Smith trotzdem versucht, die Kiste zu berühren, erleidet er einen Schock und wird zu Boden geworfen.

19. November: Joseph Smiths ältester Bruder Alvin stirbt, was die Familie finanziell stärker belastet.

1825
Oktober: Smith und sein Vater nehmen an einer 135 Meilen entfernten Schatzsuche in Harmony, Pennsylvania, teil. Es wird kein Schatz gefunden, aber Smith trifft und verliebt sich in die 21-jährige Emma Hale, während sie im Haus ihres Vaters wohnt.

1826
März: Gegen Smith wird eine Strafanzeige wegen betrügerischer Verwendung von Sehersteinen vereidigt. Er gibt zu, sie in der Vergangenheit verwendet zu haben, sagt aber, dass er die Praxis jetzt aufgegeben hat.

1827
18. Januar: Joseph Smith und Emma Hale heiraten gegen den Willen ihres Vaters.

22. September: Nachdem nun vier Jahre vergangen sind, gräbt Smith erfolgreich die goldenen Platten aus. Von Moroni gewarnt, sie nicht von anderen sehen zu lassen, zeigt er seiner Mutter eine ungewöhnliche Brille mit Edelsteinen, wo normalerweise die Okulare wären. Diese Steine ​​sollen Smith helfen, das Buch aus dem "reformierten Ägypter" zu übersetzen, in dem es geschrieben steht. Aber in der Nachbarschaft kursieren Gerüchte über eine goldene Bibel, sodass Joseph und Emma Smith vor potenziellen Dieben fliehen müssen. Finanziell unterstützt von einem lokalen Bauern namens Martin Harris macht sich das Paar auf den Weg nach Harmony und versteckt die goldenen Teller in einem Bohnenfass.

Dezember: Emmas Vater erlaubt dem Paar, in einem kleinen Haus auf seinem Grundstück zu wohnen, und Joseph beginnt mit der Aufgabe, die Schrift des goldenen Buches mit seinem Interpretationsgerät zu übersetzen und Emma die Ergebnisse zu diktieren.

1828
April: Harris, der Joseph Smith nach Harmony gefolgt ist, nimmt die Arbeit an dem Buch auf und schreibt Smiths Diktat nieder. In den nächsten zwei Monaten produzieren sie 116 Seiten Text, aber Harris bringt ihn zurück nach Palmyra, um seiner zweifelnden Frau zu zeigen, und verliert die einzige Kopie.

15. Juni: Emma bringt ein Kind, Alvin, zur Welt, das noch am selben Tag stirbt (nur fünf der elf Kinder des Paares werden über das Säuglingsalter hinaus leben). Als Wochen ohne Nachricht von Harris vergehen, kehrt Joseph nach Palmyra zurück und entdeckt den Verlust. Um Vergebung bittend, wird er von einem Engel besucht, der als Strafe für Smiths Indiskretion eine Zeitlang die goldenen Platten nimmt.

22. September: Smith bekommt die goldenen Platten und das Interpretationsgerät zurück.

1829
5. April: Der junge Lehrer Oliver Cowdery kommt in Harmony an und wird Schreiber für Smith, während er die Übersetzung der goldenen Platten fortsetzt. Im Juni beenden die beiden Männer ihre Arbeit.

15. Mai: Während ihrer Übersetzung gehen Cowdery und Smith zum Beten in den Wald und werden von Johannes dem Täufer besucht, der ihnen das Aaronische Priestertum überträgt. Dies ist ein kritisch wichtiges Ereignis in der Geschichte der Kirche, da es der Restaurierung der Kirche vorausgeht. Johannes der Täufer sagt den beiden Jungen auch, dass auch das Melchisedekische Priestertum wiederhergestellt wird und dass es ihnen die Macht geben wird, „die Hände aufzulegen, um den Heiligen Geist zu empfangen“. Dann kündigt Johannes der Täufer in Erwartung der Organisation der „Kirche Christi“ an, dass Smith „der erste Älteste der Kirche“ und Cowdery der zweite sein wird. Die beiden Männer taufen sich dann gegenseitig im Susquehanna River.

Juni: Smith, der die Übersetzung auf Peter Whitmers Farm in Fayette, New York, fertiggestellt hat, erhält ein Urheberrecht für Das Buch Mormon. Elf Zeugen werden später Erklärungen unterzeichnen, dass sie die goldenen Platten gesehen haben, von denen Das Buch Mormon übersetzt wurde drei von ihnen, darunter Harris und Cowdery, weiter behaupten, dass sie einen Engel gesehen haben, der die Platten trug.

August: Smith sucht einen Verlag für die Buch Mormon in Palmyra und der Satz beginnt. Die Erstauflage von 5.000 Exemplaren wird durch eine Hypothek in Höhe von 3.000 US-Dollar auf Harris' Farm finanziert.

1830
26. März: Das Buch Mormon wird veröffentlicht, jedes Exemplar kostet 1,25 US-Dollar. Young, ein praktizierender Methodist, der mit seiner Frau in die Gegend um Palmyra gezogen ist, liest die Buch kurz nach der Veröffentlichung und wird zwei Jahre später als Mormone getauft.

6. April: Das erste Organisationstreffen der HLT findet auf der Whitmer Farm mit etwa 50 Teilnehmern statt. Smith und Cowdery sind ordinierte „Älteste“ und Smith wird auch als „Prophet“ bekannt. Die ersten vier Mormonenmissionare (einschließlich Cowdery) ziehen im Oktober in Richtung Westen.

Juni: Smith wird verhaftet und angeklagt, wegen seiner Predigt „ein ungeordneter Mensch zu sein“, wird jedoch freigesprochen.

Oktober: Die Missionare nehmen Das Buch Mormon Botschaft an die Indianer in Ohio und Missouri haben in Kirtland, Ohio, Halt gemacht. Ein Baptistenprediger namens Sidney Rigdon beschließt, sich der HLT anzuschließen und seine 100-köpfige Gemeinde mitzubringen. Kurz darauf weist Smith eine Vision an, die entstehende Mormonen-Gemeinde westlich nach Kirtland zu verlegen. Andere Missionare ziehen nach Missouri und lassen sich in Independence nieder.

1831
Februar: Joseph und Emma Smith erreichen Kirtland, weitere Gemeindeglieder werden sich ihnen im Frühjahr anschließen. In den nächsten sechs Jahren wird Smith dort ansässig sein und etwa 65 Offenbarungen verkünden, von denen die meisten die Struktur und Organisation der Kirche betreffen.

Das Konzept des Treffens wird in diesem Jahr umgesetzt.

Juni: Nachdem Missionare Missouri erreicht und sich in Independence niedergelassen haben, führt Smith eine Gruppe Mormonen von Kirtland nach Westen nach Independence, die der Geschichte zufolge der Versammlungsort für Mormonen und der Ort eines „Neuen Jerusalems“ sein wird. Im August legen sie den Grundstein für einen Tempel innerhalb eines Jahres, mehr als 800 weitere Kirchenmitglieder sind in die Gegend gezogen. Smith beschließt jedoch, sein Hauptquartier in Kirtland zu behalten.

Joseph Smith beginnt mit der Arbeit an einer inspirierten Übersetzung des Bibel.

1832
Smith und zwei Ratgeber bilden die Erste Präsidentschaft der Heiligen der Letzten Tage mit Autorität in allen Kirchenangelegenheiten.

24. März: Ein Mob, der sich über den wachsenden mormonischen Einfluss ärgert, Teer und Federn Smith vor seinem Haus in Kirtland.

1833
Die Arbeiten an einem großen Mormonentempel in Kirtland beginnen. Es wird drei Jahre dauern, um 55 x 65 Fuß zu messen und 110 Fuß hoch zu werden.

Die erste Sammlung von Smiths Offenbarungen wird zur Veröffentlichung vorbereitet als Das Buch der Gebote.

Sommer: Die Mormonen in Missouri beginnen, Gewalt durch andere Einheimische zu erleiden, ihre Druckpresse (auf der Das Buch der Gebote wird gedruckt) wird im Juli vernichtet. Mob-Gewalt wird die Mormonen im November aus Jackson County und über den Missouri River nach Clay County vertreiben. Die Seiten von Das Buch der Gebote werden aus den schlammigen Straßen gerettet und gefesselt, wodurch die erste veröffentlichte Sammlung von Smiths Enthüllungen entsteht.

September: Brigham Young, inzwischen Witwer, kommt mit seinen beiden kleinen Kindern in Kirtland an.

1835
Einhundertachtunddreißig von Smiths Offenbarungen werden in einem Buch namens . veröffentlicht Lehre und Bündnisse. Darunter sind auch die fünfundsechzig Offenbarungen, die in veröffentlicht wurden Das Buch der Gebote, plus sieben von Joseph Smith vorbereitete „Vorträge über den Glauben“, die nicht als Offenbarungen bezeichnet werden.

1836
Die Mormonen aus Missouri sind gezwungen, Clay County zu verlassen und in die abgelegeneren Countys Caldwell und Daviess im Norden des Staates zu ziehen.

27. März: Tausend Gläubige beginnen eine Woche mit Tempelweihungszeremonien in Kirtland. Zeugen berichten von rauschenden Winden, einer Feuersäule und der Anwesenheit von Engeln. Während der Einweihung ereignet sich eine kritische visionäre Erfahrung, in der der Prophet und Oliver Cowdery, die sich hinter einem Schleier zurückgezogen haben, der eine erhöhte Kanzel vom Rest des Tempels trennt, eine Person sehen, von der sie glauben, dass sie Jesus ist und den Tempel als einen Ort akzeptiert, an dem er wird sich seinem Volk offenbaren. Außerdem sehen sie die alttestamentlichen Propheten Moses, Elia und Elias, die die Schlüssel der Sammlung Israels und der neuen Evangeliumszeit der Fülle in die HLT-Hände übergeben.

November: Smith gründet die Kirtland Safety Society Bank, doch im März 1837 beginnt eine landesweite Wirtschaftspanik, die bald zum Zusammenbruch seiner Bank führt. Es werden Vorwürfe der finanziellen und sexuellen Unangemessenheit erhoben.

1837
Mormonen beginnen in England zu evangelisieren.

C.C.A Christensen's Darstellung des Missouri Miliz Überfalls auf die Mormonensiedlung Haun's Mill, Ca. 1865. Mit freundlicher Genehmigung: Brigham Young University Museum of Art.

1838
12. Januar: Smith flieht aus Kirtland und macht sich auf den Weg nach Missouri, wo er im März mit seiner Familie ankommt. Viele Mormonen aus Ohio folgen, und bald gibt es Tausende von Kirchenmitgliedern in der Siedlung Far West in Caldwell County. Smith schmiedet Pläne für einen neuen Tempel und exkommuniziert alte Freunde und aktuelle Gegner, darunter Cowdery, der sich gegen ihn gewandt hat und ihn des Ehebruchs beschuldigt. Aber Frieden mit benachbarten Nicht-Mormonen erweist sich als schwer fassbar.

4. Juli: Während einer patriotischen Ansprache verspricht Rigdon, dass sich die Mormonen verteidigen werden und warnt vor einem "Vernichtungskrieg" mit feindlichen Nachbarn.

6. August: Nicht-Mormonen versuchen, Kirchenmitglieder an der Abstimmung zu hindern, was zu einem blutigen Nahkampf führt. In der Folge der Gewalttaten befiehlt die Gouverneurin von Missouri, Lilburn Boggs, alle Mormonen entweder aus dem Staat zu vertreiben oder auszulöschen.

30. Oktober: Aufgerührt durch das Dekret des Gouverneurs, massakriert ein antimormonischer Mob Kirchenmitglieder in Haun's Mill und tötet 17, darunter unbewaffnete Kinder. Der Widerstand gegen die Mormonen wütet. Smith wird festgenommen, des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt. Smith wird stattdessen die nächsten fünf Monate im Gefängnis verbringen.

1839
Angeführt von Brigham Young erreichen die Mormonen aus Missouri Sicherheit in Illinois, wo sie von einer mitfühlenden Bevölkerung begrüßt werden.

April: Während Smith von einem Verhandlungsort zum anderen gebracht wird, darf er fliehen und macht sich auf den Weg nach Illinois. Dort kauft er Land für eine neue Siedlung namens Nauvoo am Ufer des Mississippi, etwa 200 Meilen von St. Louis entfernt.

29. November: Smith reist nach Washington, um Präsident Martin Van Buren zu treffen. Er fordert eine Entschädigung für die Verluste der Mormonen in Missouri. Van Buren drückt sein Mitgefühl aus, sagt aber, er könne "nichts tun".

1840
Dezember: Die Mormonen erhalten ein Stadtrecht, das eine ausgedehnte Hausordnung und eine lokale Miliz festlegt. Nachdem der erste Bürgermeister exkommuniziert wurde, wird Smith sowohl Bürgermeister als auch Militärführer. Nauvoo wächst schnell und hat innerhalb von vier Jahren fast die Größe von Chicago, die Bevölkerung wird durch einen Zustrom von Mormonen aus Europa gestärkt.

1843
12. Juli: Smith gibt Enthüllungen über zwei neue Praktiken bekannt. Zuerst können die Toten getauft werden. [Diese Praxis wird als Teil von drei verschiedenen Offenbarungen offenbart.] Zweitens ist Polygamie oder Mehrehe nicht nur zulässig, sondern in bestimmten Fällen auch erforderlich. Insbesondere die zweite Verkündung führt zu großen Spaltungen unter den Mormonen, wobei Brigham Young erklärte, er würde lieber sterben, und Joseph Smiths Frau Emma widersetzte sich, obwohl die Offenbarung (jetzt Abschnitt 132 in der HLT) Lehre und Bündnisse) weist Emma Smith ausdrücklich an, die Mehrehe zu akzeptieren.) Und obwohl die Doktrin fast ein Jahrzehnt lang nicht öffentlich bekannt gegeben wird, verbreiteten sich schnell Gerüchte, was die antimormonischen Gefühle verstärkte. Joseph Smith wird schließlich mehr als 25 Frauen haben, während Young die Lehre annimmt, 20 Frauen nimmt und 57 Kinder zeugt.

1844
Smith erklärt, dass er für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten kandidieren wird, verkündet in einer Predigt, dass diejenigen, die Gottes Geboten gehorchen, selbst zu Göttern werden können, und befiehlt die Zerstörung einer oppositionellen Zeitung, der Nauvoo-Ausleger. Der darauf folgende Aufschrei führt zu einer Anklage, und nachdem er zu fliehen beginnt, ändert Smith seine Meinung und ergibt sich den staatlichen Behörden.

27. Juni: Im Gefängnis werden Joseph Smith und sein Bruder Hyrum von einem Mob erschossen. Niemand wird jemals wegen des Verbrechens verurteilt.

Es folgt ein Kampf um die Führung der Mormonenbewegung, in dem die Heiligen uneins sind, ob sie (a) dem Rat der Zwölf (b) den überlebenden Mitgliedern der Familie Smith (c) den verbleibenden Mitgliedern der Ersten Präsidentschaft oder . folgen sollen (d) eine Vielzahl anderer potenzieller Führungskräfte wie James J. Strang oder Lyman Wight. Während dieser zwei Jahre verlassen viele der Mormonen, die sich in Nauvoo niedergelassen hatten, die Gegend, aber die meisten bleiben.

1846
4. Februar: Angesichts weiterer Belästigungen verlassen Tausende Mormonen, aber nicht alle, Nauvoo auf einem großen Marsch nach Westen. Einige von ihnen folgen James J. Strang und lassen sich in Michigan nieder, andere folgen Rigdon nach Osten, während andere sich in anderen Teilen des Mittleren Westens niederlassen. Brigham Young, Leiter des Kollegiums der Zwölf Apostel, einer Kirchenleitung, leitet den Exodus. Ihre Abreise im Winter verursacht große Schwierigkeiten, aber in vier Monaten werden die Mormonen mehr als 300 Meilen zu provisorischen Quartieren entlang des Missouri River reisen, der Iowa und Nebraska trennt. Dort werden sie den Winter 1846-47 abwarten, bevor sie ihre Wanderung nach Westen wieder beginnen.

25. April: Mexikanische Truppen schießen auf amerikanische Soldaten, die von Präsident James Polk provokativ in einem umstrittenen Teil von Texas stationiert wurden. Die USA erklären Mexiko im Mai den Krieg, und ein Mormonenbataillon von etwa 500 Soldaten meldet sich, obwohl sie keine Aktion sehen.

30. April: Der Nauvoo-Tempel wird fertiggestellt und eingeweiht. Während der Tage und Nächte der folgenden zehn Monate gehen viele Heilige der Letzten Tage durch den Tempel, um ihre „Endowments“ zu empfangen, und eine beträchtliche Anzahl polygamer Ehen wird in seinen Siegelungsräumen gefeiert.

Main Street, Salt Lake City, Blick nach Süden von First North. Mit freundlicher Genehmigung: Geschichtsbibliothek der Kirche, Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

1847
April: Die von Young angeführte Mormonen-Pionierkompanie verlässt ihr Winterquartier im Westen von Iowa und geht nach Westen. Young wird von Selbstzweifeln geplagt, aber eine Vision von Smith im Februar erneuert sein Selbstvertrauen.

24. Juli: Eine Vorhut der Mormonen, darunter Young, erreicht das Tal des Großen Salzsees, und Brigham, der später im Jahr zum Kirchenpräsidenten ernannt wird, bestätigt, dass sich die Mormonen hier jenseits der Grenzen der Vereinigten Staaten niederlassen werden. Seine Anhänger markieren prompt einen Hektar, der für einen Tempel reserviert werden soll, und beginnen dann mit dem Anlegen der Straßen der Stadt und der Errichtung von Bewässerungssystemen.

September: Amerikanische Soldaten unter der Führung von General Winfield Scott erobern Mexiko-Stadt und beenden den Krieg.

1848
Februar: In Kalifornien machen Mormonen, die für John Sutter arbeiten, dessen Sägewerk am American River der Ort des Goldrausches ist, einen großen Goldfund auf der sogenannten Mormoneninsel.

10. März: Der Kongress billigt den Vertrag von Guadalupe Hidalgo, der einen Großteil des westlichen mexikanischen Territoriums, einschließlich Utah, an die Vereinigten Staaten abtritt.

Ab 1848 unternehmen Tausende Mormonen die Wanderung von Winter Quarters zum Great Salt Lake Valley. In den ersten Monaten leiden sie schrecklich, aber sie beginnen, ein "Königreich in den Gipfeln der Berge" zu schaffen. Young schickt Gruppen von Mormonen, um sich in verschiedenen Teilen des westlichen Zwischengebirges niederzulassen.

1849
Ein provisorischer Bundesstaat Deseret wird organisiert, aber vom US-Kongress nicht genehmigt. Stattdessen wird Deseret als Teil des Kompromisses von 1850 in Utah umbenannt und zu einem US-Territorium erklärt.

1850
Brigham Young wird zum Gouverneur des Territoriums Utah ernannt.

1852
Die Doktrin der Polygamie wird außerhalb der Kirche öffentlich gemacht, was zu einer weit verbreiteten Verurteilung führt. Etwa 20.000 Mormonen leben jetzt in der Gegend von Salt Lake.

1853
6. April: Die Mormonen, die die Führung von Brigham Young ablehnten und nie die Idee akzeptierten, dass Polygamie eine offenbarte Lehre sei, halten in Wisconsin eine Konferenz ab, um die Reorganisierte Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zu gründen. Diese Organisation vereint viele der Heiligen, die glauben, dass die Gemeinde von Mitgliedern der Familie Smith geleitet werden sollte.

1855
Mormonische Missionare gründen eine Siedlung im späteren Las Vegas. Siedlungen werden auch in San Bernardino, Kalifornien, und im Wind River-Gebiet von Wyoming errichtet.

1857
Präsident James Buchanan reagiert auf Berichte, wonach Young Utah als persönliche Theokratie regiert, erklärt das Territorium in Rebellion und schickt 2.500 Soldaten aus Kansas nach Westen. Obwohl die Mormonen keinen bewaffneten Widerstand leisten, belästigen sie die Nachschubzüge des Militärs.

September: Mormonenmilizen unter der Führung von John Lee und gemeinsam mit einer Gruppe von Indianern greifen einen Wagenzug von Siedlern aus Arkansas an und schlachtet 120 Männer, Frauen und Kinder bei dem sogenannten Massaker von Mountain Meadows ab. Nur 17 Kinder unter acht Jahren werden verschont. Youngs mögliche Rolle bei der Autorisierung der Gräueltaten wird im Laufe der Jahre heiß diskutiert, aber die Beweise deuten darauf hin, dass er zumindest die Wahrheit der begangenen Verbrechen vertuscht hat.

1858
Nachdem ein neuer Gouverneur die Kontrolle in Utah übernehmen darf und Bundestruppen ungehindert durch Salt Lake City marschieren, erklärt Buchanan den "Mormonenkrieg" für beendet und spricht eine pauschale Amnestie aus. Aber die anhaltende Praxis der Mehrehe wird die Aufnahme Utahs in die Union als Bundesstaat für die nächsten vier Jahrzehnte verhindern.

1860
Joseph Smith III., der älteste Sohn des Mormonenpropheten, wird Präsident der Reorganisierten Kirche. Der Hauptsitz befindet sich in Independence, Missouri.

1862
Der Morrill Anti-Bigamy Act kriminalisiert die Mehrehe in US-Territorien, aber Präsident Abraham Lincoln lehnt es ab, sie durchzusetzen.

1866
Die HLT-Kirche (mit Hauptsitz in Salt Lake City) hat fast 60.000 Mitglieder.

1868
Mormonische Arbeiter helfen beim Bau der Transkontinentalen Eisenbahn.

1871
Anti-Polygamie-Aktivitäten nehmen zu, und Young wird wegen dieser Straftat angeklagt, jedoch nicht verurteilt.

1875
John D. Lee wird die einzige Person, die wegen des Massakers von Mountain Meadows vor Gericht gestellt wird, aber das Verfahren endet mit einer gehängten Jury.

1876
Lee wird erneut vor Gericht gestellt und wegen Mordes verurteilt.

1877
23. März: Lee wird in Mountain Meadows hingerichtet.

29. August: Brigham Young stirbt. Fünfzigtausend Menschen nehmen an der Besichtigung teil.

1878
Die Kirche der Heiligen der Letzten Tage hat 109.894 Mitglieder.

1879
Der Supreme Court bestätigt den Morrill Act.

1882
Der Edmunds Act erklärt Polygamie zu einem Verbrechen und entzieht allen, die sie praktizieren, das Recht. Bis 1893 wurden mehr als tausend Mormonen wegen "rechtswidriger Lebensgemeinschaft" verurteilt.

1887
Der Edmunds-Tucker Act löst die Mormonenkirche auf und gibt der Bundesregierung alle Kirchengüter über 50.000 US-Dollar. Der Oberste Gerichtshof wird dieses Gesetz anschließend bestätigen.

1890
Im Manifest verzichtet der Kirchenpräsident Wilford Woodruff im Namen der HLT auf die Polygamie, obwohl dieser Akt nie als Offenbarung bezeichnet wird.

1894
Die Kirche der Heiligen der Letzten Tage hat 201.047 Mitglieder.

1896
4. Januar: Utah wird die Eigenstaatlichkeit zuerkannt.

1904
Die Kirche droht Polygamisten mit der Exkommunikation und kooperiert anschließend mit Bundesbehörden bei der Verfolgung.

1953
Die HLT-Kirche hat mehr als eine Million Mitglieder.

Eine bundesstaatliche Razzia in der polygamen Gemeinschaft von Short Creek erweckt Massensympathie für die Praktizierenden der Mehrehe, und die HLT-Kirche hört auf, mit diesen Anklagen zusammenzuarbeiten.

2001
Die neu organisierte Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ändert ihren Namen in Gemeinschaft Christi.

Mormonische Missionars-Tauflinie von Konvertiten.

2007
Heute gibt es weltweit fast 13 Millionen Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, wobei mehr Kirchenmitglieder außerhalb der Vereinigten Staaten leben als innerhalb der Vereinigten Staaten. Die Gemeinschaft Christi hat mehr als 150.000 Mitglieder und es gibt mehrere schismatische Gruppen, die sich weiterhin Reorganisierte Heilige der Letzten Tage nennen, die wahrscheinlich weitere 100.000 Mitglieder haben. Darüber hinaus praktizieren eine Vielzahl von mormonischen Fundamentalistengruppen weiterhin Polygamie. Die geschätzte Zahl der Fundamentalisten liegt zwischen 30.000 und 60.000.


Historische Zeitleiste der Religion im 19. Jahrhundert

Ich interessiere mich besonders für die Entwicklung neuer Religionen im 19. Jahrhundert, darunter die Mormonen und die Zeugen Jehovas. Ich habe einen Kurs zu diesem Thema für das Tyndale University College unterrichtet.

Als Hintergrund habe ich eine Zeitleiste der wichtigsten religiösen Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts (und des frühen 20. Jahrhunderts) zusammengestellt. Einige von ihnen sind sektiererische Führer, einige orthodoxe Christen und einige kritische Gelehrte. Ich schließe auch einige Philosophen ein, die das religiöse Denken beeinflusst haben. Ich fand es hilfreich, um zu verstehen, wie alles zusammenpasst.

Ich würde vermuten, dass die drei einflussreichsten Persönlichkeiten der neuen religiösen Bewegungen Charles Finney, Alexander Campbell und William Miller waren.

  • 1782-1849 – William Miller
  • 1788-1866 – Alexander Campbell
  • 1790-1840 – Zweites großes Erwachen
  • 1792-1875 – Charles Finney
  • 1800-1882 – John Nelson Darby
  • 1801–1877 – Brigham Young
  • 1802-1866 – Phineas Quimby
  • 1805-1844 – Joseph Smith, Jr.
  • 1805–1871 – John Thomas
  • 1808–1874 – David Strauss
  • 1809–1882 – Bruno Bauer
  • 1809-1882 – Charles Darwin
  • 1818-1883 – Karl Marx
  • 1821-1910 – Mary Baker Eddy
  • 1825 – American Unitarian Association
  • 1827-1915 – Ellen G. White
  • 1830 – Buch Mormon
  • 1830 – Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
  • 1831-1891 – Helena Petrovna Blavatsky
  • 1832 – Christliche Kirche (Jünger Christi)
  • 1832-1914 – Joseph Smith, III
  • 1834-1892 – Charles Haddon Spurgeon
  • 1835 – Lehre und Bündnisse
  • 1837-1899 – Dwight Moody
  • 1843-1921 – C. I. Scofield
  • 1844 – Große Enttäuschung
  • 1844-1900 – Friedrich Nietzsche
  • 1845–1931 – Myrtle Fillmore
  • 1848 – Christadelphians
  • 1851 – Köstliche Perle
  • 1852-1916 – Charles Taze Russell
  • 1854–1948 – Charles Fillmore
  • 1856-1939 – Sigmund Freud
  • 1859 – Zur Entstehung der Arten
  • 1863 – Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten
  • 1865-1935 – Arthur Drews
  • 1868 – Erstes Vatikanisches Konzil
  • 1869-1942 – Joseph Franklin Rutherford
  • 1870-1922 – William J. Seymour
  • 1872 – Kirche Christi, Wissenschaftler
  • 1873-1929 – Charles Fox Parham
  • 1875 – Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift
  • 1875 – Theosophische Gesellschaft
  • 1881 – Zion’s Watch Tower Tract Society
  • 1889 – Einheitsschule des Christentums
  • 1892-1966 – Hebert W. Armstrong
  • 1906-1915 – Azusa Street Revival
  • 1914 – Oneness Pfingstbewegung
  • 1934 – Weltweite Kirche Gottes

Wenn Sie sich für die Zeugen Jehovas interessieren, könnten Ihnen meine Bücher gefallen:


Das 19. Jahrhundert (1800 bis 1899)

John Brown, amerikanischer Abolitionist, wurde geboren.

Das früheste bekannte methodistische Lagertreffen in Amerika fand in Logan County, Kentucky, statt.

Die African Methodist Episcopal (AME) Zion Church hat sich offiziell von ihrer Mutter, der Methodist Episcopal Church, getrennt.

Eines der berühmtesten Camp Meetings fand in Cane Ridge, Kentucky, statt. Dies führte zur „Großen Religiösen Wiederbelebung des amerikanischen Westens“.

Rabbi Isaac Mayer Wise, Gründer der Union of American Hebrew Congregations und des Hebrew Union College, wurde geboren.

Die African Methodist Episcopal (AME) Zion Church wurde in New York City gegründet.

Mary Baker Eddy, Gründerin der Christlichen Wissenschaft, wurde geboren.

Liberale Mitglieder kongregationaler Kirchen in Neuengland gründeten die American Unitary Association.

Die erste The American Temperance Society wurde in Boston gegründet. Später wurde sie in American Temperance Union umbenannt und wurde zu einer nationalen Sache. Innerhalb eines Jahrzehnts gab es über 8.000 gleichgesinnte Gruppen mit mehr als 1,5 Millionen Mitgliedern.

Im Alter von 24 Jahren veröffentlichte Joseph Smith zum ersten Mal sein berühmtes Buch „Das Buch Mormon“.

James Augustine Healy, erster schwarzer römisch-katholischer Bischof in Amerika, wurde auf einer Plantage in der Nähe von Macon, Georgia, geboren. Er war der Sohn eines irischen Pflanzers und eines Sklaven.

Richard Allen, der erste Schwarze, der in der Methodist Episcopal Church ordiniert wurde, und Gründer der African Methodist Episcopal (AME) Church, starb.

Der Mormonenführer Joseph Smith wurde in Ohio geschlagen, geteert und mit Federn versehen.

Henry McNeal Turner, Bischof der African Methodist Episcopal (AME) Church, wurde in Newberry Courthouse, South Carolina, geboren.

Der erste Mormonentempel wurde in Kirtland, Ohio, geweiht.

William White, der erste amerikanische anglikanische Bischof, starb im Alter von 88 Jahren. White prägte den Begriff "Protestant Episcopal" für die neue anglikanische Konfession.

Der amerikanische Evangelist Dwight L. Moody wurde geboren.

Mormonenmissionare brachen auf, um in England zu missionieren.

Eine Gruppe von Mormonen bildete eine Organisation, die Joseph Smith „in allen Dingen“ und „was immer er verlangte“ gehorchen würde. Ursprünglich die Töchter Zions genannt, nahmen sie später den Namen Sons of Dan an. Als formelle Gruppe dauerte es nur wenige Wochen.

Bei den Wahlen in der kleinen Stadt Gallatin in Missouri schlugen Mormonen Nicht-Mormonen mit Knüppeln. Mehrere Nicht-Mormonen wurden schwer verletzt.

Als die Spannungen zwischen Mormonen und Nicht-Mormonen zunahmen, ereignete sich die erste Schlacht des "Mormonenkrieges" in Missouri am Crooked River, als HLT-Kräfte ein Lager der Staatsmiliz überfielen und eine Reihe von Pferden erbeuteten.

Empört über die Angriffe der Mormonen auf die staatliche Miliz griffen Angehörige der Miliz Haun's Mill an, eine Gemeinschaft mormonischer Flüchtlinge. Achtzehn Männer und Jungen wurden erschossen.

Joseph Smith ergab sich den Beamten in Missouri und wurde des Hochverrats angeklagt. Er entkam jedoch nach fünf Monaten Gefängnis und floh nach Illinois.

Joseph Smith, der aus dem Gefängnis in Missouri entkommen war, schloss sich anderen Mormonen in der Stadt Quincy in Illinois an. Smith benannte die Stadt in "Nauvoo" um, von dem er behauptete, er sei hebräisch für "schöne Lage".

Mormonen in Illinois gründeten die Nauvoo Legion, eine unabhängige lokale Miliz, die mit der Verteidigung der mormonischen Interessen beauftragt war. Joseph Smith wurde zum Generalleutnant ernannt, der erste Amerikaner, der diesen Rang seit George Washington in Anspruch nahm.

Prediger William Miller aus Massachusetts sagte voraus, dass an diesem Tag die Welt untergehen würde. Offensichtlich ging die Welt nicht unter, aber Millers Ideen führten zur Gründung der Adventgemeinden in Amerika.

Der Mormonenführer Joseph Smith sagte, dass Gott die Polygamie billigte.

Senator (später Präsident) James Buchanan brachte im Senat der Vereinigten Staaten eine Resolution ein, wonach die Vereinigten Staaten zu einer christlichen Nation erklärt und Jesus Christus als Amerikas Retter anerkannt werden sollten. Die Resolution wurde abgelehnt, aber in den folgenden Jahren wurden viele ähnliche Resolutionen eingebracht, darunter mindestens eine, die die Verfassung geändert hätte.

Joseph Smith, der beschuldigt wurde, einen Aufruhr angezettelt zu haben, als Mormonen die Presse einer Zeitung zerstörten, die seine Geheimlehren über Polygamie kritisierte, floh vor der Verhaftung.

Joseph Smith und sein Bruder Hyrum wurden von den Behörden von Illinois festgenommen. Smith hatte zuvor versucht, die Nauvoo-Miliz dazu zu nutzen, kirchliche Dissidenten zu unterdrücken und die Stadt zu schützen.

Joseph Smith und sein Bruder Hyrum wurden in Carthage, Illinois, von einem Mob gelyncht. Smith war der Gründer der Mormonenkirche und der Mob war zum Teil empört über Smiths jüngste Genehmigung polygamer Ehen.

Brigham Young wurde ausgewählt, um die Mormonen zu führen.

Die „Große Enttäuschung“ ereignete sich, als die von William Miller vorhergesagte Wiederkunft Christi erneut ausblieb. Mindestens 100.000 desillusionierte Anhänger kehrten in ihre früheren Kirchen zurück oder gaben das Christentum vollständig auf – aber viele gründeten weiter, was als Adventistenkirchen bekannt wurde.

In Louisville, Kentucky, organisierten unzufriedene Mitglieder der Methodist Episcopal Church die Methodist Episcopal Church, South als neue Konfession.

Mormonische Siedler verlassen Nauvoo, Missouri, um mit der Besiedlung des Westens zu beginnen.

Mormonen gründeten die erste englische Siedlung im San Joaquin Valley in Kalifornien.

Die Synode der Lutherischen Kirche - Missouri wurde offiziell organisiert.

Die erste Gruppe mormonischer Einwanderer betrat das Salt Lake Valley, damals noch mexikanisches Territorium. Nicht lange danach gründete der Mormonenführer Brigham Young Salt Lake City in Utah.

Brigham Young gab dem Council of Fifty bekannt, dass die lokalen Indianer nicht bekehrt werden könnten und dass es egal sei, "ob sie sich gegenseitig töten oder ein anderer Körper".

David C. Cook wurde geboren. Cook war ein Entwickler des ursprünglichen Lehrplans der Sonntagsschule in den Vereinigten Staaten.

Präsident James Buchanan wählte Alfred Cumming aus, um Brigham Young als Gouverneur für das Territorium Utahs zu ersetzen.

Der mormonische Fanatiker John D. Lee, verärgert über Präsident Buchanans Befehl, Brigham Young vom Gouverneursamt des Utah-Territoriums zu entfernen, führte eine Gruppe von Mormonen in Mountain Meadows, Utah, bei einem Massaker an einem nach Kalifornien fahrenden Wagenzug von 135 Personen (hauptsächlich Methodisten) an.

Brigham Young erklärte das Kriegsrecht und verbot den US-Truppen den Einmarsch in Utah, um nicht durch Alfred Cumming, einen Nicht-Mormonen, als Gouverneur von Utah ersetzt zu werden.

Alfred Cumming, der von Präsident James Buchanan ausgewählt wurde, um Brigham Young als Gouverneur für das Territorium von Utah zu ersetzen, trat sein Amt an. Er befahl sofort, bewaffnete Mormonengruppen im Territorium aufzulösen, wurde jedoch im Allgemeinen ignoriert.

Die US-Armee marschierte in Salt Lake City ein, um den Frieden wiederherzustellen und Alfred Cumming (ein Nicht-Mormone) als Gouverneur einzusetzen. Einwohner der Mormonen hatten sich gegen die Ablösung von Brigham Young ausgesprochen, der das Kriegsrecht ausgerufen und den US-Truppen die Einreise nach Utah verboten hatte. Es gab sporadische Überfälle der Mormonenmiliz gegen das Winterlager der Armee, aber das war das Ausmaß des Utah-Krieges.

Charles Darwins Die Entstehung der Arten durch natürliche Selektion wurde erstmals veröffentlicht. Alle 1.250 Exemplare der Erstauflage waren bereits am ersten Tag ausverkauft.

Der amerikanische Politiker und fundamentalistische Religionsführer William Jennings Bryan wurde geboren.

Rabbi Jacob Frankel wurde der erste jüdische Kaplan der US-Armee.

Der berühmte amerikanische Evangelist Billy Sunday wurde geboren.

Das Motto "In God We Trust" tauchte erstmals auf US-Münzen auf - genauer gesagt auf einem zwei-Cent-Bronzestück, das während des amerikanischen Bürgerkriegs herausgegeben wurde.

Mary Baker Eddy, Gründerin der Christlichen Wissenschaft, soll ihre Verletzungen heilen, indem sie eine Bibel aufschlägt.

Der Mormonenführer Brigham Young heiratete seine 27. und letzte Frau.

Unter der Präsidentschaft von Ulysses S. Grant erklärte der Kongress Weihnachten offiziell zum Nationalfeiertag.

Brigham Young, der Anführer der Mormonen, wurde wegen Bigamie verhaftet.

Charles F. Parham wurde geboren. Parham war ein früher Führer unter charismatischen Christen in Amerika und gründete 1898 die Bibelschule in Topeka, Kansas, wo 1901 die amerikanische Pfingstbewegung begann.

Das Hebrew Union College wurde in Cincinnati, Ohio unter der Schirmherrschaft von Rabbi Isaac Mayer Wise gegründet. Es war das erste jüdische College in Amerika, das Männer zu Rabbinern ausbildete.

John Doyle Lee, ein mormonischer Fanatiker, wurde von einem Erschießungskommando hingerichtet, Lee hatte 1857 ein Massaker an methodistischen Emigranten aus Arkansas inszeniert. Beim "Mountain Meadows Massacre" starb ein Wagenzug von 127 Personen in Mountain Meadows (in der Nähe von Cedar City), Utah.

Frank N. Buchmann wird geboren. Buchman war ein früher Führer der Social Gospel Bewegung.

Polygamie wurde vom Kongress verboten und zielte speziell auf die Praktiken der Mormonenkirche ab.

Die Heilsarmee teilte eine Gruppe, die dem Gründer William Booth die Treue entsagte, während eine andere, angeführt von Booths Sohn Ballington und seiner Frau Maud, sich 1896 als separate Organisation in Amerika gründete.

Der berühmte amerikanische Evangelist Billy Sunday hielt seinen ersten öffentlichen Kreuzzug in Chicago ab. Im Laufe seiner Karriere als populärer religiöser Redner haben Schätzungen zufolge mindestens 100 Millionen Amerikaner seine Predigten besucht.

Die Mormonenkirche verzichtete offiziell auf die Polygamie.

Der mormonische Präsident Wilford Woodruff veröffentlichte ein Manifest, in dem die Praxis der Polygamie aufgegeben wurde.

Polygamie wurde von der Mormonenkirche verboten.

Aimee Semple McPherson, Gründerin der Four Square Gospel Church, wurde geboren.

In Boston fand das erste Treffen der Women's Christian Temperance Union statt.

Papst Leo XIII. ernannte Erzbischof Francesco Satolli zum ersten Apostolischen Delegierten in den USA.

William Jennings Bryan hielt seine berühmte Rede zum Goldenen Kreuz.

Elijah Mohammed, Führer der Schwarzen Muslime. wurde geboren.

In dem Apostolischen Schreiben Testem benevolentiae verurteilte Papst Leo XIII. die "Häresie" des "Amerikanismus", eine Doktrin, die er als Versuch der amerikanischen katholischen Geistlichkeit betrachtete, katholische Lehren mit modernem Denken und Freiheiten in Einklang zu bringen.

Carry Nation, eine Anführerin der amerikanischen christlichen Mäßigungsbewegung, überfiel und zerstörte ihren ersten Saloon in Medicine Lodge, Kansas.


Zeitleiste: Wichtige Daten in der christlichen Geschichte n. Chr.

29 c. Johannes der Täufer begann seinen Dienst im "15. Jahr des Tiberius" (Lukas 3:1-2)
Jesus begann seinen Dienst nach seiner Taufe durch Johannes
Letztes Abendmahl, Verhaftung Jesu, sein Prozess und Kreuzigung am Karfreitag
Auferstehung Jesu drei Tage nach der Kreuzigung

30 c. - 100 Apostolisches Zeitalter
Definiert: Einige der ursprünglichen Apostel Christi waren noch am Leben und halfen bei der Verbreitung des Evangeliums. Diese Periode endete mit dem Tod des letzten Apostels.

47-57 c. Missionsreisen von Paul

67 Paul Märtyrer

70 Die Römer unter Titus zerstören Jerusalem, nach langer Belagerung sterben 1,5 Millionen Juden.

Zusätzliche Ressourcen:
Erste Verfolgungen von John Foxe

100 - 590 Postaposolisches Zeitalter

190 Ostertermin steht fest

200-300 Erscheinung der frühesten Bibelübersetzungen

313-337 Konstantin

325 Konzil von Nicäa - Einberufen vom römischen Kaiser Konstantin, war es die erste ökumenische Konferenz der Bischöfe der Kirche.

399 Die letzte Vorführung der antiken Olympischen Spiele - Nachdem Kaiser Theodosius der Große sie verboten hat und es bis 1896 keine Spiele mehr gibt.

400 Vulgata

431 - 451 Konzilien von Ephesus und Chalcedon

590 - Anfang 1300 Die mittelalterliche Kirche

625 Mohammed beginnt den Koran

1095 - 13. Jahrhundert Die Kreuzzüge
EIN Reihe von mehreren militärischen Kampagnen. Ursprünglich waren sie römisch-katholische Bemühungen, das Heilige Land von den Muslimen zu erobern, aber einige richteten sich gegen andere Europäer.

1163 Notre Dame de Paris - Baubeginn

1215 König John von England und seine Adligen unterzeichnen die Magna Carta.

Anfang 1300 - 1517 Die Renaissance

1378-1410 Das Große Schisma - eine Zeit der Spaltung in der römisch-katholischen Kirche aufgrund von Meinungsverschiedenheiten über die päpstliche Nachfolge.

1382 John Wycliffe übersetzt die erste englische Bibel John Wycliffe war ein englischer Theologe und früher Befürworter von Reformen in der römisch-katholischen Kirche im 14. Jahrhundert

1431 Jeanne d'Arc Märtyrer - Inspiriert und geleitet von religiösen Visionen organisierte Jeanne d'Arc (Jeanne d'Arc) den französischen Widerstand, der die Engländer zwang, ihre Belagerung von Orléa zu beenden (1429). Ihre Behauptungen über Visionen führten zu einem Prozess wegen Ketzerei, der zur Hinrichtung durch Verbrennung auf dem Scheiterhaufen führte.

1450er Jahre Gutenberg Bibel - erste gedruckte Bibel

1453 Das christliche Königreich Konstantinopel fällt schließlich an die Muslime.

1478 Spanische Inquisition von Papst Sixtus IV

1517 - 1648 Die Reformation - Europäische Bewegung zielte zunächst darauf ab, den Glauben und die Praktiken der römisch-katholischen Kirche zu reformieren.

1517 Die 95 Thesen von Martin Luther – ein von Martin Luther verfasstes Dokument, das die Lehren der katholischen Kirche über Buße, die Autorität des Papstes und den Ablass in Frage stellt. Es löste eine theologische Debatte aus, die die Reformation befeuerte.

1525 Bibel aus dem Griechischen ins Englische übersetzt von William Tyndale

1530 Augsburger Bekenntnis - Primäres Glaubensbekenntnis der lutherischen Kirche und eines der Reformation. Es wurde von mehreren deutschen Herrschern und Freistädten auf dem Augsburger Reichstag vorgestellt.

1536 Johannes Calvin schreibt Die Institute der christlichen Religion.

1536 -1541 Michelangelo malt "Das Jüngste Gericht"

1560 Genfer Bibel

1563 Foxes Buch der Märtyrer erstmals veröffentlicht

1582-1609 Douay-Rheims Bibel

1611 King James-Version

1648 - 1789 Die Aufklärung
Definiert: Als der Mensch begann, über den Aberglauben hinaus zu schauen und seine Vernunft zu nutzen begann, um die Welt zu entdecken. Das Bemühen, die Naturstoffe zu entdecken, die das Universum regierten, führte zu wissenschaftlichen, politischen und sozialen Fortschritten.

1633 Galilei wird von der katholischen Kirche gezwungen, seine Lehren, dass sich die Erde um die Sonne dreht, aufzugeben.

1678 John Bunyan's Pilgerfortschritt veröffentlicht

1730er - 1740er Jahre The Great Awakening – Eine religiöse Bewegung unter den amerikanischen Kolonialprotestanten. Schlüsselfiguren: Jonathan Edwards und George Whitfield.

1741 Georg Friedrich Händel schreibt sein bekanntestes Werk Messias.

1764 John Newton schreibt Hymne "Amazing Grace"

1776 Britische Kolonien in Amerika erklären ihre Unabhängigkeit von England,

1780 Die Sonntagsschulbewegung wird in England von Robert Raikes vorangetrieben

1789 - 1799 Die Französische Revolution

1789 -1970 Die moderne Kirche

1794 London Missionary Society in England gegründet - eine überkonfessionelle Missionsgesellschaft mit Missionen auf den Inseln des Südpazifiks und Afrikas.

1800-1840s Zweites großes Erwachen

1807 Das britische Parlament stimmt für die Abschaffung des Sklavenhandels.

1844 Young Men's Christian Association (YMCA) in London, England, von Sir George Williams gegründet.

1837-1901 Victoria Königin von England

1854 Charles H. Spurgeon, erst 19 Jahre alt, wurde in das Pastorat der berühmten New Park Street Chapel in London berufen.

1855 D. L. Moody zum Christentum konvertiert

1859 Charles Darwin veröffentlicht Entstehung der Arten

1861 - 1865 Amerikanischer Bürgerkrieg

1863 - 1885 Fanny Crosby schreibt mehr als 8.000 Hymnen, darunter "Blessed Assurance"

1865 - Rev. William Booth gründete Open Christian Mission in East London (im Jahr 1878 wurde der Name in Heilsarmee geändert)

1880 Erste Northfield-Konferenz unter der Leitung von D.L. launisch

1870/81 Überarbeiteter Standard

1885 Englische überarbeitete Version

1896 Erste Olympische Spiele der Neuzeit

1899 Gründung von Gideons International - ein Dienst, der sich der Verteilung von Bibelexemplaren in über 80 Sprachen und mehr als 180 Ländern der Welt widmet, an diejenigen, die ihr sonst vielleicht nicht begegnen würden.

1901 Amerikanische Standardversion

1906 Azusa Street Revival - Wiederbelebung, die in Los Angeles, Kalifornien, stattfand und von Prediger William J. Seymour geleitet wurde. Sie hat die Pfingstbewegung als weltweite Bewegung ins Leben gerufen.

1909 Scofield Bibel

1912 Titanische Waschbecken

1914 - 1918 Erster Weltkrieg

1929 In den USA beginnt die Große Depression

1933 - 1944 Aufstieg des Nationalsozialismus in Deutschland

1935 Oswald Chambers Buch Mein Äußerstes für Sein Höchstes post-mortem veröffentlicht

1939 - 1945 Zweiter Weltkrieg

1942 Wycliffe Bible Translators wurde von William Cameron Townsend mit dem Ziel gegründet, die Bibel in jede lebende Sprache der Welt zu übersetzen.

1945 Dietrich Bonhoeffer Pastor und Leiter der Untergrundkirche Deutschlands Märtyrer

1947 Schriftrollen vom Toten Meer gefunden

1949 Erster Billy Graham Crusade in Los Angeles, Kalifornien

1949 - 1954 C.S. Lewis schreibt Die Chroniken von Narnia

1950 Alle Missionare sind gezwungen, China zu verlassen

1952 US-Kongress legt Nationalen Gebetstag fest

1952 Überarbeitete Standardversion

1965 Verstärkte Bibel

1963 Martin Luther King Jr. leitet einen Bürgerrechtsmarsch in Washington, D.C.

1966 Jerusalem-Bibel

1967 Israel erobert Jerusalem zurück

1970 Neue amerikanische Bibel

1970 Hal Lindsey schreibt das Buch Später großer Planet Erde.

1970er Jahre Jesus-Bewegung

Die postmoderne Kirche

1971 Neue amerikanische Standardbibel

1971 Die lebendige Bibel

1973 Urteil des Obersten Gerichtshofs von Roe gegen Wade zugunsten der Legalisierung von Abtreibungen

1976 Die Gute-Nachricht-Bibel

1977 Fokus auf die von James Dobson gegründete Familie

1978 Neue internationale Version

1979 Mutter Teresa erhält den Friedensnobelpreis für ihre Arbeit im Kampf zur Überwindung von Armut und Not in der Welt

1982 Neue King James-Version

1989 Neue überarbeitete Standardversion

1990 - 1991 Golfkrieg

1995 Aktualisierte New American Standard Bible

1999 Akelei-Schießen

2001 Englische Standardversion

2001 Am 11. September greifen terroristische Selbstmordattentäter die Vereinigten Staaten in New York, Nord-Virginia und Pennsylvania an

2002 Die Nachricht

2003 Dan Brown schreibt Der da vinci code, 2006 verfilmt, werden sowohl das Buch als auch der Film wegen historischer Ungenauigkeiten des Lebens Jesu und der Geschichte der frühen Kirche kritisiert.

2004 Holman Christian Standardversion

2004 Aktualisierte New Living-Übersetzung

2004 Der Film Passion Christi wird veröffentlicht

2005 Tod von Papst Johannes Paul II., Wahl von Papst Benedikt XVI

2006 Gemeinsam für die Eröffnungskonferenz des Evangeliums

2008 ESV-Studienbibel veröffentlicht

2009 Gründungskonferenz der Gospel Coalition

2010 Die Lausanner Bewegung wird vom 16.-25. Oktober 2010 in Kapstadt, Südafrika, den dritten Kongress zur weltweiten Evangelisierung abhalten


Zeitleiste der christlichen Geschichte: Alltagsglauben im Mittelalter

1414–1418 Das Konzil von Konstanz stellt die Einheit der Kirche wieder her und verbrennt Jan Hus wegen Ketzerei.

ALLTÄGLICHER GLAUBE

C. 1000 Christliche Laien suchen eine aktivere religiöse Rolle

C. 1050 Pilgerfahrten nach Rom, Santiago de Compostela (in Spanien) und ins Heilige Land werden immer beliebter

1096 Peter der Einsiedler führt den „Volkskreuzzug“ in die Katastrophe

Mitte – 1100 s Katharer- und Waldenserbewegung breiteten sich aus

Bernhard von Clairvaux regt die Reform des Zisterzienserordens an

C. 1200 Die Lehre vom Fegefeuer nimmt Gestalt an

Anfang 1200 Franz von Assisi und Dominikus von Calaruega gründen Orden, die sich der apostolischen Armut und der Predigt verschrieben haben

Wachsende Hingabe an die Kommunion führt zur Gründung des Fronleichnamsfestes

Mitte – 1200s Flagellantenprozessionen verbreiten und inspirieren religiöse Laiengesellschaften (Bruderschaften)

Ende 1200 Tausende von Massen gestiftet für die Toten im Fegefeuer

1347–1350 Der Schwarze Tod tötet ein Drittel Europas und löst Flagellantenumzüge und Angriffe auf Juden aus

Ende 1300 Die von John Wycliffe inspirierte Lollard-Bewegung verbreitet sich

Weibliche Visionärinnen blühen auf: Katharina von Siena, Bridget von Schweden und Julian von Norwich

Anfang 1400 Reformbewegungen fegen durch religiöse Orden

KUNST & LITERATUR

1098 Anselm schreibt Warum wurde Gott Mensch?

C. 1100 Die romanische Kunst stellt Christus in Majestät und die thronende Jungfrau dar

1121 Abaelard veröffentlicht Ja und nein

1141 Hildegard von Bingen schreibt zuerst über ihre Visionen

Ende 1100 Die gotische Architektur feiert Gottes Herrlichkeit in hoch aufragenden Gewölben und Glasmalereien

1260 Kathedrale von Chartres fertig

1273 Thomas von Aquin verlässt Summa Theologica unvollendet

Ende 1200 Künstler stellen Jesus als einen Leidenden dar

1305 Dante beginnt Göttliche Komödie

1386 Chaucer beginnt Canterbury-Geschichten

1418 Erster Auftritt von Thomas Kempis Die Nachahmung Christi

1455 Erste gedruckte Bibel von Gutenberg

Von Daniel Bornstein

[Christian History veröffentlichte diesen Artikel ursprünglich 1996 in der Ausgabe Nr. 49 der Christian History]

Daniel Bornstein ist außerordentlicher Professor für Geschichte an der Texas A&M University. Er ist Autor von Die Bianchi von 1399: Volksfrömmigkeit im spätmittelalterlichen Italien (Cornell, 1993).

Nächste Artikel

Zeitleiste der christlichen Geschichte: Geschichte des russischen Christentums

1961 Die „Reformbaptisten“ trennen sich von der AUCECB, um den „unterirdischen“ Rat der Evangelisch-Baptistischen Kirchen zu bilden (Kirchen, die bei der Regierung nicht registriert und daher illegal sind). Viele von ihnen sind inhaftiert und gemartert

1965–75 Der Vietnamkrieg

1973–75 Die Watergate-Einbrüche, Anklagen und Verurteilungen

1978 USA und die Volksrepublik China nehmen volle diplomatische Beziehungen auf

Geschichte der UdSSR

C. 50–60 St. Andreas verrichtet angeblich Missionsarbeit in der Ukraine und sagt, auf dem zukünftigen Standort Kiew stehend, voraus, dass dort eines Tages eine große christliche Stadt existieren wird

860–65 Mit St. Cyrill und Methodius, christliche Missionen in den slawischen Nationen beginnen ernsthaft Cyrill etabliert das kyrillische Alphabet, das noch heute von den Ostslawen verwendet wird

C. 864 Unter der Schirmherrschaft des Fürsten Askold der Rus und des Patriarchen Photius, die erste Taufe in der Rus-Ukraine

869 Achtes Ökumenisches Konzil (in Konstantinopel)

955 Prinzessin Olga, die Königin der Kiewer Rus, wird in Konstantinopel getauft

988–991 Die Massentaufe findet in Kiew statt, Großfürst Wladimir macht das orthodoxe Christentum zur Nationalreligion der Rus – die es bis 1917 blieb

1019 Jaroslaw erhält einen vom Patriarchen von Konstantinopel ernannten Metropoliten diese Verbindung zwischen Rus und Byzanz besteht seit fast 400 Jahren

1025 Die wunderschöne Sophienkathedrale wird in Kiew gebaut

1037 Die Russisch-Orthodoxe Kirche untersteht dem Patriarchen von Konstantinopel

1113 In Novgorod . wird die St.-Nikolaus-Kirche gebaut, eine der ersten „Zwiebelkuppelkirchen“.

1204 Das Zentrum der östlichen Christenheit, Konstantinopel, fällt an die Kreuzfahrer der westlichen Christenheit

1206–26 Temujin wird Dschingis Khan ausgerufen, regiert die Mongolen

1220—21 Mongolen dringen in Indien ein

1237–40 Mongolen dringen in Kiew ein und zerstören es

1250 Hüte kommen in Mode und Gänsefedern werden zum Schreiben verwendet

1261 Osteuropäer erobern Konstantinopel zurück

1325 Der Metropolit der Russisch-Orthodoxen Kirche wird nach Moskau verlegt

1326 Moskau wird Hauptstadt Russlands und offizielles Zentrum der russisch-orthodoxen Kirche

1363 Timur der Lahme (Tamerlaine) beginnt seine Eroberung Asiens

1392 Sergius von Radonesch, der Schutzpatron Russlands, ist gestorben

1396 Stephen, ein russisch-orthodoxer Bischof und berühmter Missionar, ist gestorben

1431–49 Die Vorherrschaft der Mongolen über Russland geht zu Ende

1448 Der Sitz von Moskau wird zu einem unabhängigen Status erhoben

1450 Moskau entpuppt sich als „das dritte Rom“ und behauptet, Rom und Konstantinopel als Zentrum der orthodoxen Kirche nachgefolgt zu haben Die russische Orthodoxie bleibt von Renaissance und Reformation praktisch unberührt

1551 Das historische Konzil von Moskau weist auf den abnehmenden Einfluss des Patriarchats von Konstantinopel und den zunehmenden Einfluss Moskaus hin

1589–1605 In Moskau ist Iov der erste Patriarch des neuen russisch-orthodoxen Patriarchats

1596 Die Orthodoxen in Polen vereinigen sich mit Rom und bilden die sogenannte Unierte Kirche

1629 Cyril Lucano, der Patriarch von Konstantinopel, legt ein calvinistisches Glaubensbekenntnis ab

1642–58 Patriarch Nikon versucht, die russisch-orthodoxe Kirche zu reformieren, ein Schisma resultiert

1685 Gründung der Moskauer Theologischen Akademie

1690–1700 Patriarch Adrian ist der letzte Patriarch der Russischen Orthodoxie bis zum 20. Jahrhundert

1721 Peter der Große schafft das Moskauer Patriarchat ab, gründet den Heiligen Synod als staatliche Institution zur Durchführung von Kirchenreformen

1783 Potemkin erobert die Krim für Russland

1794 Russisch-orthodoxe Missionare beginnen in Alaska mit Pelzhändlern und Indianern zu arbeiten

1809 Gründung der Theologischen Akademie St. Petersburg

1848 von Karl Marx Kommunistisches Manifest

1856–1876 Übersetzung der gesamten Bibel in die Volkssprache Russisch

1867 Ein deutscher Baptist aus Litauen vollzieht die erste Baptistentaufe in Russland

1867 Russland verkauft Alaska an die USA

1869 Die erste russische Baptistenkirche wird gegründet

1870 Bischof Innozenz, ehemaliger Missionar in Alaska, gründet die Orthodoxe Missionsgesellschaft

1880 Russisch-orthodoxe Führer beginnen mit der Verfolgung aller nicht-orthodoxen Sekten und Kirchen

1884 Erster Kongress der russischen Baptisten

1891 Russisch-Orthodoxe Führer intensivieren ihre Verfolgung von Nicht-Orthodoxen, machen es ihnen schwer, Arbeit oder Unterkunft zu finden, und nehmen ihre Kinder mit, um sie im orthodoxen Glauben zu indoktrinieren

1894 Die Russisch-Orthodoxe Kirche verbietet Baptisten, sich zu versammeln

1904–07 Russisch-Japanischer Krieg

1917 Das Moskauer Patriarchat der Russischen Revolution wird wiederhergestellt

1918–28 Lenin trennt Kirche und Staat und proklamiert Religionsfreiheit die Baptisten gründen eine Pastoralschule in Moskau und ein Verlag der russischen Baptisten wächst auf etwa zwei Millionen

1919 Die Amerikanische Ukrainische Orthodoxe Kirche ist organisiert

1922 UdSSR wird gebildet

1929–1939 Stalins „Zeitalter des Terrors“ die meisten russischen Christen leiden sehr unter dieser staatlich geförderten Tyrannei, die schlimmsten Jahre sind ’34–38

1943 In dem Wunsch, das russische Volk gegen Hitlers [Hitler]-Armeen zu versammeln, gründet Stalin die Russisch-Orthodoxe Kirche wieder

1944 Sowjetische Regierung organisiert den gewerkschaftlichen Rat der evangelikalen Christen – Baptisten, aber die sowjetische Kontrolle über die AUCECB lässt zahlreiche Christen dagegen sein

1959–64 Chruschtschow überwacht eine große Christenverfolgung, wenn auch nicht so mörderisch wie die Stalins

1960 Die UdSSR macht ihre restriktiven Statuten gegenüber der AUCECB immer strenger

1961 Kirchen in der UdSSR treten dem Ökumenischen Rat der Kirchen bei

1974–75 Für seine Schriften gegen die sowjetische Repression wird Alexander Solschenizyn ins Exil geschickt, schreibt Der Gulag-Archipel, Bd. Eins und zwei

1986 Gorbatschow initiiert Glasnost-Politik oder „Offenheit“ und die Religionsfreiheit der Sowjets nimmt etwas zu

1988 Tausendjähriges Jubiläum des Christentums in der UdSSR

Kiewer Herrscher

978–1015 Vladimir I regiert Keivan Rus’

1019–54 Jaroslaw „der Weise“ regiert Rus’

1113–1125 Vladimir Monomach regiert in Rus‘

1125–1140 Andere Mitglieder von Wladimirs Dynastie regieren weiterhin eine sich ständig unterteilende Rus‘

1325–1341 Ivan I regiert in Moskau

1359–1389 Dmitri Donskoy regiert in Moskau

1425–1462 Wassili II. regiert in Moskau

1462–1505 Ivan III. „der Große“ regiert Russland

1547–1584 Iwan IV. „der Schreckliche“ regiert Russland

1645–1676 Alexei regiert Russland

1721–1725 Peter „der Große“ ist Kaiser von Russland

1762–96 Katharina II. ist Kaiserin von Russland

1801–25 Alexander I. ist Zar von Russland

1894–1917 Nikolaus II. regiert Russland

1920–24 Lenin regiert die UdSSR

1924–53 Josef Stalin

1953–64 Nikita Chruschtschow

1964–80 Leonid Breschnew

1980–85 Kosygin und Andropov

1985—?? Michael Gorbatschow

Von der Redaktion

[Christian History veröffentlichte diesen Artikel ursprünglich 1988 in Christian History Issue #18]

Nächste Artikel

1550 und darüber hinaus: Der Augsburger Friede

DEA BILDERBIBLIOTHEK / Getty Images

Der Augsburger Friede (1555) erleichterte vorübergehend die Spannungen, die sich aus der Reformation ergaben, indem er das rechtliche Zusammenleben von Protestanten und Katholiken im Heiligen Römischen Reich ermöglichte. Karl V. dankte 1556 vom spanischen Thron ab und Philipp II. übernahm. Englands Goldenes Zeitalter begann, als Elisabeth I. 1558 zur Königin gekrönt wurde. Die Religionskriege gingen weiter: 1571 fand die Schlacht von Lepanto, Teil der Osmanisch-Habsburgischen Kriege, und 1572 das Massaker der Protestanten am St. Bartholomew's Day in Frankreich statt .

1556 schrieb Niccolò Fontana Tartaglia "Eine allgemeine Abhandlung über Zahlen und Maß" und Georgius Agricola schrieb "De Re Metallica", einen Katalog der Erzabbau- und Schmelzprozesse. Michelangelo starb 1564. Isabella Whitney, die erste Engländerin, die jemals nichtreligiöse Verse geschrieben hat, veröffentlichte 1567 "The Copy of a Letter". Der flämische Kartograph Gerardus Mercator veröffentlichte 1569 seine "World Map". Der Architekt Andrea Palladio schrieb "Vier Bücher über Architektur" im Jahr 1570. Im selben Jahr veröffentlichte Abraham Ortelius den ersten modernen Atlas, "Theatrum Orbis Terrarum".

1572 veröffentlichte Luís Vaz de Camões sein episches Gedicht "Die Lusiaden", Michel de Montaigne veröffentlichte 1580 seine "Essays", die die literarische Form populär machten. Edmund Spenser veröffentlichte 1590 "The Faerie Queen", 1603 William Shakespeare schrieb "Hamlet" und Miguel Cervantes' "Don Quijote" wurde 1605 veröffentlicht.


TRANSGENDER: Zeitleiste der Geschichte und Studien

Dieser Artikel bietet eine detaillierte Zeitleiste der Transgender-Geschichte sowie wichtige Fälle, Gesetze und Studien, die die LGBT-Bewegung betreffen, wobei der Schwerpunkt hauptsächlich auf Transgender-Personen liegt. Es erklärt auch Transgender-Umwandlungsoperationen und Studien, die vielen dieser Personen folgten.

ZEITPLAN DER TRANSGENDER-GESCHICHTE

Zehnte Änderung 1791: „Die Befugnisse, die den Vereinigten Staaten nicht durch die Verfassung delegiert oder von ihr verboten sind, sind den Staaten vorbehalten…“

Vierzehnte Änderung 1868: „Kein Staat darf … einer Person ohne ein ordnungsgemäßes Gerichtsverfahren Leben, Freiheit oder Eigentum berauben oder einer Person innerhalb seiner Gerichtsbarkeit den gleichen Schutz der Gesetze verweigern.“ (Rechte werden nicht auf kriminelles Verhalten ausgedehnt…)

Im Jahr 1885 wurde in Großbritannien der Criminal Law Act verabschiedet, der homosexuelles Verhalten illegal machte, obwohl Sodomie oder Buggery in verschiedenen Ländern seit Jahrhunderten illegal sind. Und es war laut der hebräischen Bibel vor mehr als 3.000 Jahren von den Juden.

DR. Magnus Hirschfeld, deutscher Arzt, Sexologe und Anwalt für Homo- und Transgender-Rechte, prägte 1923 den Begriff „Transsexuell“. Den Begriff „Transvestit“ hatte er 1910 geprägt.

DR. Harry Benjamin, deutschstämmiger, amerikanischer Endokrinologe, Sexologe und Anwalt für Homo- und Transgender-Rechte, wurde von Hirschfeld beeinflusst und kannte seine Persönlichkeit. Darüber hinaus wurde Benjamin 1948 gebeten, einen Fall zu übernehmen, in dem ein Junge ein Mädchen sein wollte Alfred Kinsey (bisexuelle Sexualwissenschaftlerin, Professorin und Bestsellerautorin, die mit voreingenommenen und falschen Daten Gesetzesänderungen, die zu gleichgeschlechtlichen Ehegesetzen in Großbritannien und den USA führten, maßgeblich beeinflusste). Benjamin, der erste Arzt, der dies tat, behandelte das Kind mit Premarin (Östrogen), das 1941 in Produktion ging. Später behandelte er Hunderte von Patienten. Zu dieser Zeit war sexuelle „Umwandlung“-Operationen in den USA und Dänemark illegal (wo Benjamin viele „Patienten“ an die Ärzte Cauldwell und Stoller überwiesen hatte).

1952 wurde ONE Inc. in Los Angeles gegründet.

1952 wurde George William – „Christine“ Jorgensen der erste Amerikaner, der sich einer „Geschlechtsumwandlung“-Operation und einer Hormonbehandlung (in Dänemark) unterzog. 1959 wurde der Transfrau Jorgensen in New York die Heiratsurkunde verweigert.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann man sich mit dem Thema sexuelle Orientierung zu beschäftigen. 1947, Alfred Kinsey, ein atheistischer Wissenschaftler und bisexuell, gründete die Institut für Sexualforschung. Sein Buch von 1948, Sexuelles Verhalten beim menschlichen Mann stand ganz oben auf der Bestsellerliste. 1953 veröffentlichte er Sexuelles Verhalten bei der menschlichen Frau. 1955 veröffentlichte das American Law Institute eine neue Ausgabe seines Model Penal Code. Mehrere Seiten des Kodex zitierten Kinseys Forschungen, und der neue Kodex, der von der angesehenen Organisation von Anwälten und Richtern entworfen wurde, war ein bedeutender Schritt für die Gesetze zur sexuellen Orientierung.

Die 1955 Muster-Strafgesetzbuch beantragt, dass Staaten ihre Sodomie Gesetze und „strafrechtliche Sanktionen für einvernehmliche sexuelle Beziehungen, die privat geführt werden.’ Zu dieser Zeit war homosexuelles Verhalten in allen 50 Staaten ein Verbrechen. 1957 trat die ACLU mit Homosexuellen ein, die für ein ordentliches Verfahren plädierten. In diesem Jahr Wolfenden-Bericht in England unter dem Einfluss von Kinsey herauskam, empfahl es, strafrechtliche Sanktionen für private einvernehmliche Handlungen abzuschaffen. Außerdem unterzeichnete Eisenhower im September das Gesetz Bürgerrechtsgesetz von 1957. Das Gesetz richtete eine Kommission für Bürgerrechte und strafrechtliche Bestrafungen ein und gewährte „gleichen Schutz“ insbesondere für das afroamerikanische Wahlrecht.

Mai 1959 kommt es in Los Angeles zwischen Polizei und Einzelpersonen aus der „LGBT-Community“ zu mehreren Zusammenstößen, hauptsächlich an einem Drag Queen-Lieblingsplatz namens Cooper’s Donuts.

Vor 1963 war die Ausübung von Homosexualität (Sodomie oder Buggery) und vielerorts viele damit verbundene Dinge – wie Cross-Dressing – in jedem US-Bundesstaat illegal und konnte Strafen von Geldstrafen bis hin zu Gefängnisstrafen von 1 bis 20 Jahren (außer GA .) nach sich ziehen ein zweites Vergehen könnte 10 bis 30 sein). In den 1960er Jahren wollte die Mehrheit der Amerikaner keine Personen wegen Abtreibung oder Homosexualität inhaftieren.

1963 wurde Rita (Reed) Erickson Patientin von Dr. Benjamin. 1964 gründete der lesbische/transmanische Industrielle die Erickson Educational Foundation (EEF), die Millionen dazu beisteuerte, die LGBTQ-Bewegung in den nächsten zwei Jahrzehnten zu beeinflussen. Sie/er war die erste Absolventin der Maschinenbauschule der LSU. Rita war Studentin an einer Philadelphia H.S. wo sie mit anderen „Lesben“ zusammen war.

1965 wurde Johns Hopkins Medicine das erste akademische medizinische Zentrum, das geschlechtsspezifische Operationen für Transgender-Personen durchführte.

August 1966 kam es in San Francisco in der Compton’s Cafeteria zu LGBT-Unruhen. In diesem Jahr veröffentlichte Dr. Benjamin ‘das transsexuelle Phänomen.’

Juni 1969 führte die Transfrau Sylvia Rivera die Stonewall-Unruhen in Manhattans West Village im Stonewall Inn, fanden Polizeirazzien statt, die dazu führten, dass Hunderte von „Gay Power“ skandierten, da viele verhaftet wurden, und sie führten zu einer viel öffentlicheren Bewegung für die Rechte von Homosexuellen. Im nächsten Jahr gründeten Rivera und M. Johnson STAR (Street Transvestite Action Revolutionaries).

1972 wurde William Johnson der erste offen homosexuelle Priester.

In den 1970er Jahren traten schwule und lesbische Charaktere wie Billy Crystal in SOAP (1977) in Fernsehsendungen auf.

1975 verabschiedete Minneapolis ein Gesetz, das die Diskriminierung von Transgender-Personen verbietet, obwohl Körperverletzung und Körperverletzung in den USA gesetzeswidrig waren und sind.

1975 unterzog sich Richard Raskind einer Geschlechtsumwandlung von Mann zu Frau. 1977 entschied der Oberste Gerichtshof von New York, dass „Renee“ Richards als Frau professionelles Tennis spielen darf. Er nahm den Namen „Renee“ an, weil es französisch für „wiedergeboren“ war.

1976 entschied der Superior Court of New Jersey, dass Transsexuelle aufgrund der „Geschlechtsidentität“ heiraten dürfen .

1979 wurde die Benjamin International Gender Dysphoria Association gegründet. 2007 änderte sie ihren Namen in World Professional Association for Transgender Health (WPATH.org). Das Institut fördert einen selbstregulierten „Versorgungsstandard“ zur Behandlung von Geschlechtsidentitätsstörungen. Ihre ersten drei „Internationalen Symposien“-Treffen wurden vom EEF gesponsert und fanden vor der Gründung der Vereinigung statt: in London (1969), Dänemark (1971) und Jugoslawien (1973). Das vierte Treffen wurde von der Stanford University gesponsert und fand 1975 in Palo Alto, CA, und das fünfte im Eastern Virginia Med statt. Schule (1977), etc. bis 24. in den Niederlanden – 2016.

Auf der Website von WRATH (2017) heißt es: „Das EEF hat unzählige öffentliche Reden, Lehrfilme, Radio- und Fernsehauftritte, Zeitungsartikel, einen Newsletter, Bildungsbroschüren, eine umfangreiche Empfehlungsliste von Dienstleistern und viele frühe Forschungen gesponsert oder dazu beigetragen.“ Bemühungen einschließlich Money & Green’s (1969) Transsexualism and Sex Reassignment und Money & Ehrhardt’s (1972) Man, Woman, Boy, Girl. In den späten 1960er und frühen 1970er Jahren spendete die EEF ungefähr 250.000 US-Dollar zur Unterstützung von Projekten zum Thema Transsexualität. Insbesondere erhielt die Harry Benjamin Foundation über 60.000 US-Dollar (1964-1968) und die Johns Hopkins Gender Identity Clinic ungefähr 72.000 US-Dollar (1967-1973).“

1984 hob der Justizrat der United Methodist Church nach einer Debatte von etwa 1.000 Ältesten und Delegierten sein Verbot gegen „praktizierende homosexuelle Geistliche“ auf.

1987 fügte die American Psychiatric Association die „Geschlechtsidentitätsstörung“ hinzu Diagnostisches und statistisches Handbuch psychischer Störungen.

1991 genehmigte die Episcopal Church die lesbische „Pastorin“ Jane Spahr.

1992 wurde die Interreligiöse Task Force zu Interreligiösen Anwälten für LGBT-Menschen.

Im August 1992 fand in Houston die erste internationale Konferenz über Transgender-Recht und Beschäftigungspolitik statt. Es wurde von der Gulf Coast Transgender Community (GCTC) gesponsert. Die Konferenz stellte fest: „Transgender-Personen umfassen Transsexuelle, Transgenderisten und andere Crossdresser beiderlei Geschlechts, die in beide Richtungen wechseln (männlich zu weiblich oder weiblich zu männlich), jeglicher sexueller Orientierung und aller Rassen, Glaubensrichtungen, Religionen, Altersstufen und Grad der körperlichen Behinderung.“

1993 kehrte die Presbyterian Church (USA) ihre seit 1861 vertretene Position zum schwulen Pfarrer um. 1993 wurde die erste homosexuelle Ehe in einer presbyterianischen Kirche geschlossen, obwohl 72% ihrer Kirchen dafür stimmten, solche Handlungen zu verbieten.

1993 war Minnesota der erste Bundesstaat, der ein Gesetz speziell gegen die Diskriminierung von Transgender-Personen erlassen hat. An diesem Heiligabend in Nebraska wurde die Transmanin Teena Ranae Brandon (anatomisch weiblich) entführt, geschlagen und vergewaltigt und entkam, nachdem man ihnen gesagt hatte, sie solle der Polizei nicht sagen, dass Teena „dauerhaft zum Schweigen gebracht“ werden würde die Polizei, die Nissen und Lotter den beiden am Silvesterabend die Schuld gaben, brach in Teena Brandons Mietshaus ein und ermordete DeVine, Lambert und Brandon vor den Augen von Lamberts Zweijährigem. Nissen sagt gegen Lotter wegen einer lebenslangen Plädoyer-Vereinbarung aus und John Lotter (im Todestrakt) wurde im Februar 2017 „abgeschossen“. Ironischerweise gab Marvin Nissen später zu, dass er es war, der die Schüsse abgefeuert hatte.

1994 startete AOL den Chatroom „The Gazebo“ für Transgender-Konversionen.

1995 begannen Frye und Wilchins, in Washington für die Bewegung zu werben. Phillip „Phyllis“ Randolph Frye wird als „Großmutter des Transgender-Gesetzes“ bezeichnet. Im Jahr 2010 begann Frye als erster offener Transgender-Richter (Houston, TX). 1995 gründete „Riki Anne“ Wilchins GenderPAC für LGBT-Rechte.

1998 wurde die 34-jährige Transgender- / Transvestitin „Rita“ Hester 20 Mal in „ihrer“ Wohnung in Massachusetts erstochen und starb im Sterben, als sie im Bostoner Krankenhaus eintraf. (Im nächsten Jahr gründete G. Smith den Transgender Day of Remembrance). Ritas Tod hat die Diskussion um „Hassverbrechen“ neu entfacht. In den nächsten 15 Jahren wurden etwa 200 „transgenderte“ Personen zumindest teilweise aufgrund ihrer Identifizierung ermordet.

Im Juni 1998 wurde der Afroamerikaner James Byrd Jr. von weißen Rassisten ermordet. Byrd wurde etwa 3 Meilen hinter einem Lastwagen auf einer Asphaltstraße hinterhergeschleift und getötet, als sein Kopf nach einem Aufprall auf einen Düker abgetrennt wurde. Einer seiner Morde wurde 2011 durch eine tödliche Injektion getötet. Im Oktober 1998 wurde der Homosexuelle Matthew Shepard mit einer Pistole geschlagen, gefoltert und dem Tod überlassen, was er etwa eine Woche später aufgrund von Verletzungen tat. Ihr Tod sollte in der Gesetzgebung zu Hasskriminalität von 2009 in Erinnerung bleiben.

2001 hat Rhode Island als zweiter Bundesstaat ein Antidiskriminierungsgesetz gegen Transgender erlassen.

Im Jahr 2001 weigerte sich der Oberste Gerichtshof von Kansas, einer Transfrau zu erlauben, das Eigentum ihres Partners allein aufgrund der „Geschlechtsidentität“ zu erben und dass die Ehe zwischen Männern ungültig war.

2002 wurde das Transgender Law Center in San Francisco eröffnet.

Im Jahr 2003 zahlte ein kalifornischer Schulbezirk 1,1 Millionen US-Dollar an sechs Schüler, die behaupteten, ihre Klassenkameraden hätten sie wiederholt wegen ihrer sexuellen Orientierung belästigt, und die Schulverwaltung ging nicht angemessen auf die Belästigung ein… Lesbische, schwule und bisexuelle Schüler, wie alle anderen Schüler, sind durch die vierzehnte Änderung und die gesetzlichen Anforderungen der Gleichbehandlung nach dem Gesetz geschützt.…“

Im Mai 2003 war George W. Bush der erste Präsident, der während eines Klassentreffens der 68er in Yale indirekt eine Transgender-Person („Petra Leilani Akwai“) im Weißen Haus willkommen hieß. Obwohl Bush 2004 erklärte, er unterstütze eine Verfassungsänderung, die die Homo-Ehe verbietet.

2003 wurde das National Center for Transgender Equality gegründet.

Im Jahr 2004 verabschiedete das britische Parlament den Civil Partnership Act, der homosexuellen Partnern die gleichen „Rechte und Pflichten“ wie verheirateten Paaren gewährt. Im Dezember 2005 fanden im gesamten Vereinigten Königreich innerhalb der ersten drei Tage nach Inkrafttreten des Gesetzes über 1.200 „Zeremonien“ von Homosexuellen statt.

Im Jahr 2004 legalisierte Massachusetts als erster US-Bundesstaat die gleichgeschlechtliche Ehe.

Im Jahr 2005 erließ Kalifornien als erster Bundesstaat den Insurance Gender Nondiskrimination Act, der es Versicherungsunternehmen nicht erlauben würde, LGBT und ihre „Partner“ sowie Kinder von der Krankenversicherung einzuschränken.

„Die Informationen in dieser Broschüre wurden von einer Koalition aus Bildung, Gesundheit, psychischer Gesundheit und religiösen Organisationen entwickelt, die sich um die Gesundheit und Bildung aller Schüler an Schulen, einschließlich lesbischer, schwuler und bisexueller Schüler, kümmern. Wir wissen, dass Sie auch dieses Anliegen teilen – dass alle Schüler die Möglichkeit haben, in einer sicheren und unterstützenden Umgebung zu lernen und sich zu entwickeln. Der Grund für die Veröffentlichung dieser Broschüre besteht darin, Ihnen als Schulleiter, Erzieher und Schulpersonal genaue Informationen zur Verfügung zu stellen, die Ihnen helfen, auf den jüngsten Aufschwung der Bemühungen um eine Änderung der sexuellen Orientierung durch Therapie und religiöse Dienste zu reagieren. …Konversionstherapie zur sexuellen Orientierung bezieht sich auf Beratung und Psychotherapie, um zu versuchen, das sexuelle Verlangen des Einzelnen nach Mitgliedern seines eigenen Geschlechts zu beseitigen. Ex-Schwulen-Ministerium bezieht sich auf die religiösen Gruppen, die Religion verwenden, um zu versuchen, diese Wünsche zu beseitigen ... wie z Fokus auf die Familie.

Diese Broschüre gibt Auskunft von Ärzten, Beratern, Sozialarbeitern, Psychologen, Rechtsexperten und Pädagogen die sich mit der Entwicklung der sexuellen Orientierung bei Jugendlichen auskennen… Alle Jugendlichen stehen vor bestimmten Entwicklungsherausforderungen, wie z Vorurteile, Diskriminierung und Gewalt in der Gesellschaft und in einigen Fällen in ihren eigenen Familien, Schulen und Gemeinschaften… Es ist wichtig, dass… die Schulumgebung offen und akzeptiert ist, damit sich diese jungen Menschen wohl fühlen… Die Idee, dass Homosexualität ein psychische Störung oder dass das Auftreten gleichgeschlechtlicher Anziehungskraft und Orientierung bei einigen Jugendlichen in irgendeiner Weise abnormal oder psychisch ungesund ist, findet keine Unterstützung bei den etablierten Organisationen des Gesundheitswesens und der psychischen Gesundheit… Amerikanische Akademie für Pädiatrie berät Jugendlichen, dass eine Beratung für Sie hilfreich sein kann, wenn Sie sich bezüglich Ihrer sexuellen Identität verwirrt fühlen. Vermeiden Sie alle Behandlungen, die behaupten, die sexuelle Orientierung einer Person ändern zu können

Die Amerikanischer Beratungsverband …vertrat eine Position gegen die Förderung der „reparativen Therapie“ als „Heilmittel“ für homosexuelle Menschen. Die Amerikanische Psychiatrische Gesellschaft… Resolution von 1997, die von der National Association of School Psychologists gebilligt wird, lautet: „Die APA lehnt Darstellungen von lesbischen, schwulen und bisexuellen Jugendlichen und Erwachsenen als psychisch krank aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ab und unterstützt die Verbreitung genauer Informationen über sexuelle“ Orientierung.“ Die American School Counselor Association, in seiner Position … stellt fest: „Lesbische, schwule, bisexuelle, transgenderierte und fragende (LGBTQ) Jugendliche beginnen oft, sich selbst in ihren Jahren vor der Pubertät oder in der Pubertät zu identifizieren, ebenso wie heterosexuelle Jugendliche. Diese Entwicklungsprozesse sind wesentliche kognitive, emotionale und soziale Aktivitäten… sie sind keine Anzeichen von Krankheit, psychischen Störungen oder emotionalen Problemen… Es ist nicht die Aufgabe des professionellen Schulberaters, zu versuchen, die sexuelle Orientierung/Geschlechtsidentität eines Schülers zu ändern, sondern stattdessen LGBTQ-Schüler zu unterstützen um die Leistung der Schüler und das persönliche Wohlbefinden zu fördern…”

Im Juni 2009 kam Chastity Bono von Sonny und Cher als „Chaz“ heraus. Ungefähr zu dieser Zeit nominierte Präsident Obama den ersten Transgender-Bundesbeauftragten, „Dylan Orr“.

2009 unterzeichnete Präsident Obama die Matthew Shepard und James Byrd Jr. Gesetz zur Prävention von Hasskriminalität Festlegung eines Multiplikators für strafrechtliche Sanktionen, wenn die Straftat teilweise aufgrund der „Geschlechtsidentität“ oder der „sexuellen Orientierung“ des Opfers begangen wurde.

Im Jahr 2010 verabschiedete das Parlament das Gleichstellungsgesetz zum „Schutz der Rechte des Einzelnen … vor direkter und indirekter Diskriminierung … und erweitert den Schutz in privaten Clubs auf Geschlecht, Religion … und Geschlechtsumwandlung“ und auf alle „Lebenspartnerschaften in religiösen Räumlichkeiten“. der 51 Länder in Europa anerkannten „gleichgeschlechtliche“ Gewerkschaften.

Im Mai 2011 gab Obamas Büro für Personalmanagement ein Memo an Bundesbehörden zur Unterstützung von Transgender-Mitarbeitern. 2012 entschied die Equal Employment Opportunity Commission, dass der Civil Rights Act von 1964 auch für alle LGBT gilt.

Im Jahr 2012 sagte K. Broadus, Gründer der Trans People of Color Coalition, vor dem Senat aus, um das Employment Non-Discrimination Act zu unterstützen.

Im Jahr 2012 änderten die Pfadfinderinnen ihre Richtlinien und ließen Kinder aufgrund der „Geschlechtsidentifikation“ zu.

Im Jahr 2013 änderte die American Psychiatric Association nach jahrhundertelanger Übereinstimmung in der Ärzteschaft ihre Das diagnostische und statistische Handbuch psychischer Störungen von „Geschlechtsidentitätsstörung“ zu „Geschlechtsdysphorie“. Somit war es im Wesentlichen keine GEISTIGE STÖRUNG, sondern nur ein Zustand der Unzufriedenheit und des Stresses.

April 2013 legalisierte Neuseeland die Homo-Ehe. Im Mai: Rhode Island, Delaware und Minnesota wurden die 11. bis 13. Staaten, die gleichgeschlechtliche Ehen erlaubten Die Pfadfinder stimmten für die Aufnahme von Schwulen Der französische Präsident Francois Hollande unterzeichnete ein Gesetz, das die Ehe und Adoptionen für gleichgeschlechtliche Paare erlaubt Der Nationalrat legalisierte die gleichberechtigte Ehe und das britische Unterhaus verabschiedete ein Gesetz zur Homo-Ehe. Im Juni hob der Oberste Gerichtshof Abschnitt 3 des Gesetzes zur Verteidigung der Ehe auf, Unternehmen wie AIG, Intel und Facebook befürworteten die gleichgeschlechtliche Ehe. Im Dezember verabschiedeten New Jersey, Hawaii, Illinois, New Mexico und Utah Gesetze für gleichgeschlechtliche Ehen.

März 2013: Der Oberste Gerichtshof in Windsor gegen die USA erklärte, das Gesetz zur Verteidigung der Ehe sei verfassungswidrig.

Im Februar 2014 erklärte ein US-Bezirksrichter in Texas das staatliche Verbot der gleichgeschlechtlichen Ehe für verfassungswidrig und machte es damit zum zwanzigsten Bundesstaat. Ein Jahr später, im Jahr 2015, erlaubten 37 US-Bundesstaaten gleichgeschlechtliche Ehen, Lebenspartnerschaften oder respektierte außerstaatliche Ehen. Aufgrund dieser Gesetze begannen die Bundesstaaten, die Konversionstherapie für Schwule zu verbieten. Darüber hinaus wurden im Jahr 2014 die Gesetze zum Familienurlaub, zu Veteranenangelegenheiten und zur Sozialversicherung auf gleichgeschlechtliche Paare ausgeweitet. Allerdings haben nur 3 Staaten die Homo-Ehe durch Volksabstimmung und 8 durch staatliche Gesetzgeber akzeptiert, noch haben 26 von 37 Staaten ihre Gesetze ausschließlich auf der Grundlage von Gerichtsentscheidungen erlassen. Im Einklang mit der Welle legalisierte Irland 2015 die Homo-Ehe. Noch wichtiger ist, dass der Oberste Gerichtshof der USA am 26. Juni 2015 die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert hat.

2014 veröffentlichte die Duke University ihre erste Transgender Studies vierteljährlich.

Im Mai 2014 änderte die DHH ihre Richtlinie von 1981, um die Option der „Geschlechtsumwandlungsoperation“ im Rahmen von Medicare aufzunehmen.

Im Dezember 2014 erklärte das DOJ, dass Titel VII des Civil Rights Act auf Diskriminierung aufgrund der „Geschlechtsidentität“ gelte.

Im Januar 2015 sprach Obama als erster Präsident in einer Rede zur Lage der Nation über Transgender.

Im Juni 2015 kam Bruce Jenner als "Caitlyn" heraus.

Oktober 2016: Das Johns Hopkins Medicine Center hat einen Brief „an die LGBT-Gemeinschaft“ herausgegeben, in dem es heißt, dass es „bald mit der Durchführung geschlechtsspezifischer Operationen“ beginnen wird.

Johns Hopkins Psychiater Dr. Paul McHugh hat 40 Jahre lang Transgender-Menschen studiert und war der Distinguished Service Professor of Psychiatry an der Johns Hopkins University und 26 Jahre lang leitender Psychiater am J. H. Hospital, sagte: „Transgender-Männer Werden keine Frauen, noch werden Transgender-Frauen Männer.”

In einem Juni 2015 wurde der Artikel, Transgenderismus: Ein pathogenes Meme, schrieb an das Witherspoon Institute Dr. McHugh teilweise:

Die Öffentlichkeit, insbesondere durch frühe Beispiele wie „Christine“ Jorgenson, „Jan“ Morris und „Renee“ Richards, hat die Idee gefördert, dass das eigene biologische Geschlecht eine Wahl ist, was zu einer weit verbreiteten kulturellen Akzeptanz des Konzepts führte. Und diese Idee, die in den 1980er Jahren schnell akzeptiert wurde, geht seitdem durch die amerikanische Öffentlichkeit wie eine Offenbarung oder ein „Mem“, das einen Großteil unserer Gedanken über Sex beeinflusst…

Die Verfechter dieses Memes, ermutigt durch ihre Allianz mit der breiteren LGBT-Bewegung, behaupten, dass es eher eine Einstellung oder ein Gefühl für sich selbst als eine Tatsache der Natur ist, ob Sie ein Mann oder eine Frau, ein Junge oder ein Mädchen sind. Und wie jedes andere Gefühl kann es sich jederzeit und aus allen möglichen Gründen ändern…

Bei Johns Hopkins haben wir nach einer bahnbrechenden Operation zur Geschlechtsumwandlung gezeigt, dass die Praxis keine wichtigen Vorteile brachte. Infolgedessen haben wir in den 1970er Jahren aufgehört, diese Behandlungsform anzubieten. Unsere Bemühungen hatten jedoch wenig Einfluss auf das Aufkommen dieser neuen Vorstellung von Sex oder auf die Ausweitung der Zahl der „Transgendered“ bei Jung und Alt.

Diese Vorgeschichte kann einige Aspekte des neuesten hochkarätigen Transgender-Antragstellers klären. Bruce Jenner, der Olympiasieger im Zehnkampf 1976, wendet sich von seiner Titelidentität als einer der „größten männlichen Athleten der Welt“ ab. Jenner gab kürzlich bekannt, dass er sich „als Frau identifiziert“ und mit medizinischer und chirurgischer Hilfe dabei ist, seinen Körper wieder aufzubauen.

…Diese Männer wollten sich sexy präsentieren und trugen provokative weibliche Gewänder. Während sie behaupteten, eine Frau im Körper eines Mannes zu sein, erklärten sie sich meistens als „Lesben“ (von anderen Frauen angezogen)…

…Aber das Mem – dass dein Geschlecht ein Gefühl ist, keine biologische Tatsache und sich jederzeit ändern kann – marschiert durch unsere Gesellschaft. …Viele Zuschauer der zeitgenössischen Transgender-Parade, die wissen, dass eine missbilligte Meinung heute schlimmer ist als schlechter Geschmack, fürchten ebenso, sie als Missverständnis zu identifizieren. …Ich versuche immer, der Junge unter den Umstehenden zu sein, der auf das Reale hinweist. Ich tue dies nicht nur, weil die Wahrheit zählt, sondern auch, weil inmitten des Getümmels – jetzt verstärkt durch Bruce Jenners Berühmtheit und Annie Leibovitz’ Fotografie – viele Opfer fallen.

Denken Sie zum Beispiel an die Eltern, denen niemand – weder Ärzte, Schulen noch Kirchen – helfen wird, ihre Kinder vor diesen seltsamen Vorstellungen von Transgender und dem problematischen Leben zu retten, das diese Vorstellungen ankündigen. Diese Jugendlichen sind dem Transgender-Typ von Bruce Jenner jetzt zahlenmäßig weit überlegen. Obwohl sie durch seine öffentliche Rezeption ermutigt werden können, kommen diese Kinder im Allgemeinen nicht durch erotische Interessen zu ihren Vorstellungen über ihr Geschlecht, sondern durch eine Vielzahl von jugendlichen psychosozialen Konflikten und Sorgen.

Lassen Sie uns jedoch zunächst auf die Grundannahme der zeitgenössischen Parade eingehen: die Idee, dass der Austausch des eigenen Geschlechts möglich ist. …Transgender-Männer werden weder zu Frauen, noch werden Transgender-Frauen zu Männern. Alle (einschließlich Bruce Jenner) zu feminisierten Männern oder maskulinisierten Frauen, Fälschungen oder Nachahmern des Geschlechts, mit dem sie sich „identifizieren“.“ Darin liegt ihre problematische Zukunft.

Wenn „der Tumult und das Geschrei verstummt“, erweist es sich als weder einfach noch weise, in einem gefälschten sexuellen Gewand zu leben. Die gründlichste Nachuntersuchung von Menschen mit Geschlechtsumwandlung – die sich über dreißig Jahre erstreckt und in Schweden durchgeführt wird, wo die Kultur Transgender-Personen stark unterstützt – dokumentiert ihre lebenslange psychische Unruhe. Zehn bis fünfzehn Jahre nach der chirurgischen Neuzuweisung stieg die Selbstmordrate derjenigen, die sich einer geschlechtsangleichenden Operation unterzogen hatten, auf das Zwanzigfache der vergleichbaren Altersgenossen (LGBTs ohne Operation).

Wie behandelt man Geschlechtsdysphorie: Wie also sollten wir diese Angelegenheit heute begreifen? Wie bei jedem mentalen Phänomen ist es entscheidend, sein grundlegendes Merkmal zu bemerken und dann die vielen Arten zu identifizieren, in denen sich dieses Merkmal manifestieren kann.

Das zentrale Problem bei allen Transgender-Subjekten ist die Annahme – die Annahme, dass die sexuelle Natur einer Person nicht mit ihrem biologischen Geschlecht übereinstimmt. Diese problematische Annahme kommt auf verschiedene Weise zustande, und diese Unterschiede in ihrer Entstehung bestimmen, wie mit ihr umgegangen und behandelt wird.

Aufgrund der fotografischen Beweise könnte man vermuten, dass Bruce Jenner in die Gruppe der Männer fällt, die zu ihrer ungeordneten Annahme kommen, indem sie durch das Bild von sich selbst als Frau sexuell erregt werden. Er hätte wegen dieser falsch ausgerichteten Erregung mit Psychotherapie und Medikamenten behandelt werden können. Stattdessen fand er den Weg zu Chirurgen, die ihn nach Belieben bearbeiteten. Andere haben bereits seine stereotype Karikatur von Frauen als dekorative „Babys“ kommentiert … eine Ansicht, die Feministinnen verständlicherweise wütend macht – und sein seltsames Gefühl, dass hier nur Gefühle und nicht Fakten zählen. … Zukünftige Männer mit ähnlichen Gefühlen und Absichten sollten wegen dieser Gefühle behandelt werden, anstatt zu körperlichen Veränderungen ermutigt zu werden. Für sie stehen jetzt Gruppentherapien zur Verfügung.

Die meisten Jungen und Mädchen, die auf der Suche nach einer Geschlechtsumwandlung kommen, unterscheiden sich grundlegend von Jenner. Sie haben kein erotisches Interesse, das ihre Suche antreibt. Vielmehr haben sie psychosoziale Probleme – Konflikte über die Perspektiven, Erwartungen und Rollen, die sie mit ihrem jeweiligen Geschlecht in Verbindung bringen – und gehen davon aus, dass eine Geschlechtsumwandlung sie erleichtern oder lösen wird. Die düstere Tatsache ist, dass die meisten dieser Jugendlichen keine Therapeuten finden, die bereit sind, sie so zu beurteilen und zu führen, dass sie ihre Konflikte lösen und ihre Annahmen korrigieren können. Vielmehr finden sie und ihre Familien nur „Gender-Berater“, die sie in ihren sexuellen Fehlannahmen ermutigen.

Menschen mit Geschlechtsdysphorie brauchen evidenzbasierte Versorgung: Es gibt mehrere Gründe für diesen Mangel an Kohärenz in unserem psychischen Gesundheitssystem. Wichtig unter ihnen ist die Tatsache, dass sowohl die Landes- als auch die Bundesregierung aktiv versuchen, alle Behandlungen zu blockieren, die so ausgelegt werden können, dass sie die Annahmen und Entscheidungen von transgender-Jugendlichen in Frage stellen. „Als Teil unseres Engagements für den Schutz der amerikanischen Jugend unterstützt diese Regierung Bemühungen, die Anwendung der Konversionstherapie für Minderjährige zu verbieten“, sagte Valerie Jarrett, eine leitende Beraterin von Präsident Obama.

In zwei Staaten könnte ein Arzt, der auf der Suche nach einem lösbaren Konflikt die psychologische Vorgeschichte eines transgender Jungen oder Mädchens untersuchen würde, seine Approbation verlieren. Im Gegensatz dazu würde ein solcher Arzt nicht bestraft, wenn er eine solche Patientin mit Hormonen einsetzt, die die Pubertät blockieren und das Wachstum hemmen könnten.

Was jetzt gebraucht wird, ist öffentliches Geschrei für kohärente Wissenschaft—biologische und therapeutische Wissenschaften—untersuchen die tatsächlichen Auswirkungen dieser Bemühungen zur „Unterstützung“ von Transgendering. Obwohl viel von einem seltenen „intersexuellen“ Individuum gemacht wird, stützen keine Beweise die Behauptung, dass Menschen wie Bruce Jenner eine biologische Quelle für ihre Transgender-Annahmen haben. Viele Beweise zeigen, dass Transgendering bei ihm und den meisten anderen eher eine psychologische als eine biologische Angelegenheit ist.

Tatsächlich gehört Geschlechtsdysphorie – der offizielle psychiatrische Begriff für das Gefühl, dem anderen Geschlecht zuzuhören – in die Familie ähnlich ungeordneter Annahmen über den Körper, wie Anorexia nervosa und körperdysmorphe Störung. Seine Behandlung sollte nicht wie bei Operationen und Hormonen auf den Körper gerichtet sein, ebenso wenig wie man Adipositas-befürchtende magersüchtige Patienten mit einer Fettabsaugung behandelt. Die Behandlung sollte darauf abzielen, die falsche, problematische Natur der Annahme zu korrigieren und die psychosozialen Konflikte, die sie provozieren, zu lösen. Bei Jugendlichen geschieht dies am besten in der Familientherapie.

Das Williams Institute schätzt, dass sich etwa 0,3 % der US-Bevölkerung als Transgender identifizieren und zwischen 100 und 300 chirurgische Eingriffe in den USA und etwa 2.400 weltweit rekonstruiert haben, wobei Thailand führend ist. Thailand ist als Reiseziel für „Sextourismus“ bekannt und hatte im Jahr 2015 bis zu 100.000 männliche Prostituierte. Eine Studie der National Institutes of Health der Vereinten Nationen ergab, dass Transgender-Prostitution ein wesentlicher Faktor für die HIV-Raten des Landes war. Die Niederlande haben ähnliche Probleme mit ihren Sexarbeiterinnen, von denen viele transgender sind.

Im Mai 2007 wurde Dr. Russell Reid, Großbritanniens bekanntester „EXPERT“ für Transsexualität, des groben Fehlverhaltens für schuldig befunden, weil er Patienten in geschlechtsverändernde Operationen gedrängt hatte. Der General Medical Council zwingt Reid zu diesem Zeitpunkt, seine Akten herauszugeben.

Eine Studie aus dem Jahr 2014 ergab, dass Amsterdam mehr männliche Prostituierte als weibliche Prostituierte hat. „75 % der Fenster im Rotlichtviertel sind mit männlichen Prostituierten gefüllt, 5 % sind Transgender und nur 20 % sind weiblich…“

Die 2011 veröffentlichte schwedische Studie „Long-term Follow-up to Transsexual Persons Undergoing Sex Reassignment Surgery“ verfolgte „324 geschlechtsangleichende Personen“ von 1973 bis 2003 und kam zu dem Schluss: „Personen mit Transsexualität haben nach einer Geschlechtsumwandlung ein erheblich höheres Risiko für Sterblichkeit, Suizidalität und psychiatrische Morbidität als die allgemeine Bevölkerung. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine Geschlechtsumwandlung, obwohl sie die Geschlechtsdysphorie lindert, möglicherweise nicht als Behandlung von Transsexualität ausreicht.“

2017: Navin Singh, M.D. an der Ostküste wirbt für „Befreie deine innere Schönheit“ und erklärt einige Operationsverfahren. Unter 'MTF' Male to Female 'Transitioning' bietet er verschiedene plastische Operationen an, 'Trach Shave' zur Verbesserung der 'weiblichen Nackenwinkel...' 'Laser-Haarentfernung eines Bartes und anderer unerwünschter Gesichtsbehaarung...' eine sexy Dame wie eine Nase…“ „Fettabsaugung… Körperfetttransplantation…“ „Füller für die Lippen…“ „Latisse – Wimpern enthüllen weibliche Augen…“ „Brow Ridge Filler… für FTM“ „Körperkonturierung mit Smart Lipo…“ „MTF Brust“ Augmentationschirurgie…' 'subkutane Mastektomie für FTM'.

Transgender-Operationen folgen typischerweise einer jahrelangen Hormontherapie, um sekundäre Geschlechtsmerkmale auf das gewünschte Geschlecht zu ändern. Die geschlechtsspezifische Chirurgie folgt in erster Linie den WPATH-Richtlinien. Die meisten sind kosmetisch, einige beinhalten jedoch die ernsthafte Operation der inneren und äußeren Genitalien. Das ist eine Operation, um „die Körperteile zu VERÄNDERN“. Zuerst werden Frauen Androgene verabreicht, um männliche Eigenschaften wie Gesichts- und Körperbehaarung zu verbessern, und Östrogen und Antiandrogene werden Männern verabreicht, um die Muskel- und Hautverteilung zu verändern und die Körperbehaarung zu reduzieren.

Bei der MTF-Chirurgie von Mann zu Frau werden die Hoden und der größte Teil des Penis entfernt und die Harnröhre wird kürzer geschnitten und die Haut wird verwendet, um eine "funktionelle Vagina" zu formen ihre Prostata – Drüsen, die die Harnröhre umgeben (röhrenförmige Passage, durch die Urin aus der Blase abgeführt wird).

Bei der FTM-Operation von Frau zu Mann werden die Brüste, die Gebärmutter und die Eierstöcke in zwei Operationen entfernt. Ein „Neophallus“, ein chirurgisch konstruierter Penis, wird aus Gewebetransplantaten von anderen Körperteilen wie dem Unterarm hergestellt. Dieses teure Verfahren erweitert die Harnröhre, um das Wasserlassen zu ermöglichen, und ist mit ernsthaften Komplikationen verbunden.

Operationen kosten etwa 50.000 US-Dollar für MTF und 75.000 US-Dollar FTM (2015), obwohl die Medicare-Versicherung von Präsident Obama einen Teil der Kosten übernimmt.

Das American College of Pediatricians in ihrem Zeitschrift für Entwicklungsverhaltenspädiatrie hat viele Studien über Schwierigkeiten von Kindern gleichgeschlechtlicher Paare veröffentlicht. Ebenso berichtete das British Journal of Education, Society and Behavioral Science, Januar 2015, über eine Studie mit Kindern von 512 gleichgeschlechtlichen Eltern, die ergab, dass „emotionale Probleme bei Kindern mit gleichgeschlechtlichen Eltern mehr als doppelt so häufig waren wie bei Kindern mit entgegengesetzten“ -geschlechtliche Eltern.Und das Risiko war erhöht, wenn die Eltern psychische Belastungen hatten, die durch die familiäre Instabilität moderiert wurden…“

Hinweis: Das Journal of Sexual Medicine (Juni 2016, Band 13, Ausgabe 6) in ihrem Artikel, Umkehroperation bei bedauernswerten Transsexuellen von Mann zu Frau nach einer Operation zur Geschlechtsumwandlung berichteten: „… fehldiagnostizierte Patienten bedauern manchmal ihre Entscheidung… von November 2010 bis November 2014 wurden sieben Männer im Alter von 33 bis 53 Jahren mit vorheriger männlicher zu weiblicher SRS einer Umkehr-Phalloplastik unterzogen… Prothese und Penisimplantate…’ waren erforderlich.

Die aus NARTH hervorgegangene Allianz für Therapiewahl und wissenschaftliche Integrität engagiert sich seit Jahrzehnten in der Konversionstherapie und hat zahlreiche Mitglieder, die in der Psychologie mit den höchsten Auszeichnungen ausgezeichnet wurden. ATCSI hat viele Studien, die den Erfolg der Konversionstherapie zeigen.


Zeitleiste der religiösen Toleranz

Ein Blick auf die Geschichte der religiösen Toleranz in Ost und West. Auch ein Blick auf die berühmten Persönlichkeiten, die sich für mehr Toleranz und Akzeptanz unterschiedlicher Philosophien und religiöser Traditionen eingesetzt haben.

C 4000 v. Chr. Veden und Upanishaden geben eine der frühesten Philosophien der ‘Einheit in der Vielfalt’ wieder

Wahrheit ist eins. Weise nennen es mit verschiedenen Namen. — Rigveda.

Swami Vivekananda sagte über den Hinduismus. „Wir glauben nicht nur an universelle Toleranz, sondern akzeptieren alle Religionen als wahr.“

356 –323 v. Chr. – Alexander der Große erobert Gebiete im Nahen Osten und in Asien. Er assimiliert jedoch die Kulturen, die er erobert, und zeigt religiöse Toleranz. Nach der Eroberung Babylons erlaubt er den Wiederaufbau des alten Tempels und zeigt Respekt vor der Religion.

260 v. Chr. – Nach der Eroberung von Kalinga konvertierte Ashoka, der Kaiser von Indien, zum Buddhismus und begann nach den Prinzipien der Gewaltlosigkeit und Toleranz zu regieren. Er fördert den Dialog zwischen buddhistischen und nicht-buddhistischen Theologen, die in seiner Herrschaft über sein Königreich unparteiisch sind.

311 n. Chr – Der römische Kaiser Galerius erließ ein allgemeines Edikt zur Toleranz des Christentums. Die Bekehrung von Kaiser Konstantin zum Christentum im Jahr 312 n. Chr. festigte die Akzeptanz des Christentums im Römischen Reich.

1264 – Das Statut von Kalisz wurde in Polen erlassen und garantierte dem jüdischen Volk die Religionsfreiheit.

1273. – Rumis Beerdigung zieht Anhänger aller großen Religionen an. Rumi war ein bekannter Sufi-Dichter, der universelle Toleranz predigte und die Universalität der Religion befürwortete.

„Christ, Jude, Muslim, Schamane, Zoroastrianer, Stein, Erde, Berg, Fluss, jeder hat eine geheime Art, mit dem Geheimnis umzugehen, einzigartig und nicht zu beurteilen“

1348 – Papst Clemens VI. gab eine päpstliche Bulle heraus, in der er die Katholiken anflehte, keine Juden zu ermorden, für die sie den schwarzen Tod verantwortlich machten. Papst Clemens VI. hat persönlich verfolgte Juden in Avignon beherbergt.

1414 – Auf dem Konstanzer Konzil schrieb Pawel Wlodkowic, der Polen vertrat, eine einflussreiche Taktik Tractatus de potestate papae et imperatoris respektu infidelium – und argumentierte, dass christliche und heidnische Nationen friedlich koexistieren sollten und kritisierte die germanischen, christlichen Eroberungskriege. Wlodkowic war ein früher Befürworter des Konziliarismus.

1492 – Bayezid II., der Herrscher des Osmanischen Reiches, lädt aus Spanien vertriebene Juden ein, im Osmanischen Reich Zuflucht zu suchen.

1500-1539 – Guru Nanak predigt religiöse Toleranz in Indien und ermutigt Hindus, bessere Hindus und Muslime bessere Muslime zu sein. “Es gibt keinen Hindu, keinen Mussalman – alle sind Menschen.” – Guru Nanak.

1513 – Johann Reuchlin, ein deutscher Humanist, verteidigt das Recht der Juden, ihre religiösen Bücher zu behalten. Theologen und Universitätsprofessoren zum Trotz schrieb er Verteidigung gegen Calumniatores (1513) argumentieren Religiöse Texte sollten nicht zerstört werden.

1516 – Die Arbeit Utopie von Thomas More beschrieb eine Welt mit völliger religiöser Toleranz. Er schrieb das in Utopia people “kann verschiedene religiöse Überzeugungen haben, ohne von den Behörden verfolgt zu werden.

1524 – In De libero arbitrio, versuchte Desiderius Erasmus, die großen Spannungen um religiöse Debatten zu entschärfen, indem er schrieb, dass Theologen Exzesse vermeiden und in ihrer Sprache gemäßigter sein sollten. Erasmus stand der römisch-katholischen Kirche kritisch gegenüber, blieb aber in ihrem Schoß. Er legte einige Grundlagen für religiöse Toleranz.

1542 –1605 – Akbar der Große unternahm große Anstrengungen, um religiöse Toleranz in seinem Königreich zu fördern. Er beendete die Besteuerung hinduistischer Pilger und förderte den Dialog zwischen verschiedenen Religionen, darunter Jains, Christen, Muslime, Sufis und Anhänger von Guru Nanak.

1553 27. Oktober Die Hinrichtung des spanischen Theologen Michael Servetus hat in ganz Europa für erhebliches Unbehagen gesorgt. Die Reaktion auf seine Verbrennung auf dem Scheiterhaufen veranlasste viele zu der Frage, ob „Ketzer“ getötet werden sollten.

1554 – Sebastian Castellio ein französischer protestantischer Theologe schrieb ein Buch – Ob Ketzer verfolgt werden sollten (De haereticis, an sint persequendi) Er argumentierte, dass Häresie mit Vernunft und Argumenten begegnet werden sollte, aber einen Mann für seinen Glauben zu töten, war falsch. Castellio schrieb:

“Einen Menschen zu töten bedeutet nicht, eine Doktrin zu schützen, sondern einen Menschen zu töten.”

1568 – König Johann II. Sigismund von Ungarn, erließ das Edikt von Torda, das die religiöse Duldung anordnete.

1598 – 13. April – Das Edikt von Nantes wurde von Heinrich IV. von Frankreich erlassen, das verschiedenen christlichen Sekten bürgerliche Freiheiten gewährte. Das Gesetz trennte das Zivilrecht von den religiösen Rechten.

1644 – Vor dem Hintergrund des englischen Bürgerkriegs und der religiösen Intoleranz veröffentlichte John Milton Areopagitika eine einflussreiche Rede für das Recht auf freie Meinungsäußerung und religiöse Ansichten.

Gib mir die Freiheit zu wissen, zu äußern und frei nach Gewissen zu argumentieren, vor allem Freiheiten.

1649 – Maryland hat die Maryland Toleranzgesetz, auch bekannt als Gesetz über Religion, ein Gesetz, das religiöse Toleranz für trinitarische Christen vorschreibt, aber nichttrinitarische Glaubensrichtungen ausschließt.

1701 Pennsylvania Charter of Privileges (28. Oktober 1701) Garantierte Religionsfreiheit für diejenigen, die sich zum Glauben an Gott bekennen. Geschrieben von William Penn, einem Quäker.

1763. Voltaire veröffentlicht “Treatise on Toleration” Obwohl er religiöse Ansichten angreift, plädiert er auch für Toleranz.

Ich sage, dass wir alle Menschen als unsere Brüder betrachten sollten. Was? Der Türke, mein Bruder? Der Chinese, mein Bruder? Der Jude? Der Siam? Ja, sind wir ohne Zweifel nicht alle Kinder desselben Vaters und Geschöpfe desselben Gottes?”

1786Das Virginia-Statut für Religionsfreiheit geschrieben von Thomas Jefferson wurde von der Virginia State Assembly verabschiedet, nachdem sie 1777 vorgeschlagen wurde. Dies galt als Vorläufer des ersten Zusatzartikels zur US-Verfassung.

1789 – Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte, die von der französischen Versammlung während der Französischen Revolution angenommen wurde, bekräftigt religiöse Toleranz.

“Niemand darf wegen seiner Meinungen, auch nicht religiösen, gestört werden, vorausgesetzt, dass seine Ausübung die gesetzlich festgelegte öffentliche Ordnung nicht stört.”

1791 – Der erste Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten lautete:

“Der Kongress darf kein Gesetz erlassen, das eine Religionsgründung respektiert oder deren freie Ausübung verbietet…”

‘ erlassen kein Gesetz, das eine Religionsgründung respektiert oder deren freie Ausübung verbietet,‘ Dies trennte Kirche und Staat in den Vereinigten Staaten.

1859 – J.S. Mill verteidigt in “On Liberty” die Freiheit klassisch, zu der auch die Gewissensfreiheit gehört.

1893 – Beim ersten Weltparlament der Religionen in Chicago. Swami Vivekananda macht ein starkes Argument für religiöse Toleranz und die zugrunde liegende Einheit verschiedener Religionen. Dieses Parlament wird oft als der Beginn der globalen interreligiösen Gemeinschaft angesehen.

1948 – Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat Artikel 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte angenommen, in dem es heißt:

Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit. Dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu wechseln, sowie die Freiheit, allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat, seine Religion oder Weltanschauung durch Lehre, Ausübung, Anbetung und Beachtung.

1965 – Das Konzil der römisch-katholischen Kirche im Zweiten Vatikanischen Konzil hat das Dekret Dignitatis Humanae (Religionsfreiheit) erlassen, das besagt, dass alle Menschen das Recht auf Religionsfreiheit haben müssen.

1986 – Der erste Weltgebetstag für den Frieden fand in Assisi statt, an dem Vertreter von 120 Religionen zusammenkamen, um zu beten.

1988 – Michail Gorbatschow verspricht eine erhöhte religiöse Toleranz innerhalb der Sowjetunion. Die Russisch-Orthodoxe Kirche feiert 1988 das Millennium der russischen Christianisierung und ernennt ohne politische Aufsicht einen neuen Patriarchen.

Zitat: Pettinger, Tejvan. “ Zeitleiste der religiösen Toleranz ”, Oxford, UK – www.biographyonline.net. Zuletzt aktualisiert am 3. August 2014

Weltreligionen

Weltreligionen: Die großen Glaubenssätze erforscht und erklärt bei Amazon. Ein erfrischender Ansatz, um verschiedene Glaubensrichtungen und Einblicke in die wichtigsten Religionen der Welt zu verstehen und eine tiefere Wertschätzung der für jede Religion zentralen Überzeugungen zu bieten.

Verwandte Seiten

Spirituelle Figuren – Berühmte Heilige, Mystiker und religiöse Figuren. Einschließlich Jesus Christus, Buddha, Lord Krishna, St. Teresa von Avila.

Berühmte Heilige – Berühmte Heilige aus den wichtigsten religiösen Traditionen des Christentums, Hinduismus, Islam, Judentums und Buddhismus. Enthält den Heiligen Franziskus von Assisi, Mirabai und Guru Nanak.

Berühmte religiöse Führer und Gründer – Schlüsselpersonen, die geholfen haben, verschiedene Religionen und spirituelle Bewegungen zu gründen.


Schau das Video: Religion Global History Timeline 1 min 30 sec